Still Broken - April Dawson

Einen schönen guten Abend!
Hallo Welt! Neben den ganzen Vorbereitungen für die Hausarbeiten und co habe ich es doch tatsächlich geschafft ein Buch zu beenden....Hier findet ihr die Rezension zu "Still Broken" von April Dawson. Ein herzliches Dankeschön geht hier an den LYX-Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Viel Spaß und bis bald,
eure Lou💖






Titel: Still Broken
Autor: April Dawson
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Format: Taschenbuch
Seiten: 315
Preis: 10,00 €
ISBN: 978-3-7363-0911-1
Originalsprache: Deutsch
Ersterscheinungsdatum: 26.10.2018







Inhalt:
Eine Liebe, die jede Träne wert ist ...
Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte ...


Meine Meinung:
 Der erste Eindruck des Cover hatte mich schon vollkommen überzeugt und hatte mich sehr neugierig gemacht. Das dunkle blau hat etwas geheimnisvolles und aufregendes, weckt die neugierde und verspricht einem dunkle Geheimnisse und ausgetüfftelte Ideen. Der goldene Schriftzug sticht sofort ins Auge. Der schimmernde Hintergrund am unteren Teil des Covers sieht aus wie eine nasse Straße oder ein aufperlender Regentropfen, der zum Titel und zum Inhalt der Geschichte gut passt. Die Bedeutung des Titels eröffnet sich auf Grund eines Liedes zum Ende des Buches. Natürlich machen die Charaktere auch einige Situationen durch, die sie gebrochen zurücklassen. Der Klappentext verspricht eine normale New Adult Geschichte. Es juckte mich in den Fingern zu erfahren, welches dunkle Geheimnis Max verbarg und wie die Geschichte zwischen ihm und Norah ausgehen würde. 


Der Anfang war auch noch sehr niedlich, erinnerte an einen alltäglichen New-Adult-Roman mit dunklen Geheimnissen und romantischen Momenten. Es schien sehr vielversprechend für mich zu werden. Jedoch schlichen sich ab der Hälfte Ungereimtheiten in die Handlung, die sie komisch und unlogisch wirken ließen. Die Ereignisse erfolgten auf einmal so schnell hintereinander, dass man mit den Gedanken gar nicht mehr hinterher kam, die Zusammenhänge nicht immer gleich erkannte und es schon sehr unrealistisch wirkte. Je weiter man in der Handlung voran schritt, desto verwirrender und skuriler wurde die Geschichte einfach, sodass das Ende mit dem Anfang schon gar nicht mehr zusammen passte und den Anschein zweier komplett verschiedener Ansätze machte. Der Schreibstil war gut. Er ließ sich sehr leicht und schnell lesen, bügelte die Logik- und Handlungsfehler jedoch nicht aus. Auch die Charaktere erschienen mir sehr oberflächlich. Anfänglich waren sie noch ganz niedlich, die typischen Stereotypen für einen New-Adult-Roman. Doch jeweiter die Geschichte voran kam, desto merkwürdiger und abgehobener wurden die Charaktere einfach. Die Gespräche, die wahrscheinlich lustig sein sollten, wirkten flach und konstruiert und genauso verhielten sie sich auch: oberflächlich und unüberlegt.


Fazit:
Ich hatte mir eine Menge von diesem Buch versprochen, vor allem weil ich dieses Jahr bisher nur mittelmäßige Bücher gelesen habe. Doch dieses Buch entpuppte sich als vorhersehbar und oberflächlich. Schade. Deshalb erhält dieses Buch von mir leider nur 2/5⭐.

Zur Autorin:
April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.

 

Das Weihnachtswunder - Angelika Schwarzhuber

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Februar.
Hallöchen ihr Lieben. Heute ist der 14.02, was bedeutet, dass Valentinstag ist. Für mich ist es ein Tag wie jeder andere auch....Ein großes Dankeschön geht an das Blogerportal und den Blanvalet Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Noch einen schönen Valentinstag und viel Spaß bei der Rezension. Liebe Grüße,
Lou💖




Titel: Das Weihnachtswunder
Autor: Angelika Schwarzhuber
Genre: Liebesroman
Format: Taschenbuch
Seiten: 400
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-7341-0631-6
Originalsprache: Deutsch
Ersterscheinungsdatum: 01.10.2018





Inhalt:
Singlefrau Kathi arbeitet als Sekretärin in der Werbeagentur WUNDER. Dort heimsen andere regelmäßig die Lorbeeren für ihre kreativen Erfolgsideen ein. Ein neuer Auftrag führt sie mit dem Fotografen Jonas zusammen. Auf der Weihnachtsfeier der Agentur vermasselt es sich Kathi durch ein Missverständnis so sehr mit ihm, dass Jonas denkt, ihr liege nichts an ihm. Zudem gerät ihr Job in Gefahr. Unglücklich verlässt Kathi die Party und stürzt im dichten Schneetreiben. Als sie aufwacht, ist ein Mann über sie gebeugt, der sich als ihr Schutzengel vorstellt. Er will Kathi auf wunderbare Weise dabei helfen, endlich ihr Glück zu finden …


Meine Meinung:

" Wenn die Häuser im Glanz der Lichter stehen, und die Herzen nach Liebe atmen; dann beginnt der Zauber der Vorweihnachtszeit."
Sir Kirstian Goldmund Aumann 

 Zwar haben wir nun schon Februar, aber das Buch hat einem trotzdem ein warmes Weihnachtsgefühl vermittelt. Das Cover wird durch die warmen, leuchtenen Farben sehr ansprechend und zieht einen magisch in seinen Bann. Die rot glänzende Schrift erinnert an Geschenkpapier und ist ein wahrer Hingucker. Das Einzige, was mich stört, ist, dass die Frau auf dem Cover eine recht schlanke Figur hat, aber wahrscheinlich die Protagonistin Kathi darstellen soll, welche im Buch immer als molig und dick beschrieben wird. Für mich ist diese Dame, welche auf dem Cover abgebildet ist weder molig noch dick. Der Titel passt wirklich sehr gut, denn die komplette Geschichte ist ein wahres Wunder und es geschehen einige Dinge, die sich positiv auf sie auswirken. Auch der Klappentext klingt nach dem ersten Lesen sehr vielversprechend. Man wird auf den Inhalt des Buchs aufmerksam gemacht, auf die Probleme, welche die Protagonistin hat. 


Die Handlung war an sich sehr niedlich und gut durchdacht. Jedoch wir sie auf der anderen Seite auch ziemlich langweilig. Die ersten 150-200 Seiten brauchte man um richtig in die Geschichte reinzukommen. Die Probleme, welche im Klappentext beschrieben wurden, werden hier noch einmal aufgezählt. Wie kam es zu den einzelnen Problemen? Da diese im Klappentext bereits erwähnt wurden, wären diese anfänglichen Seiten, meiner Meinung nach, nicht notwenig gewesen. Danach bekam die Geschichte auch nicht viel mehr Schwung, zog sich extrem lang hin, ohne das irgendwas groß geschehen ist. Die letzten 50 Seiten wurde es richtig gefühlvoll und schön, schwang sogar ins kitschige über. Vor allem die Zwischensequenzen, aus der Sicht von Angelo, haben mir sehr gut gefallen. Man hat eine Menge über die Vergangenheit und den Charakter an sich erfahren. 


Der Schreibstil zog sich zwischendurch, lies sich aber trotzdessen recht einfach lesen und verstehen. Man baute eine Verbindung zu den Charakteren, vor allem zu der Protagonistin Kathi, auf. Vor allem, da sie als dick und moppelig dargestellt wird, kann ich mich sehr gut in ihre Lage hinein versetzen. Ich verstehe ihre Ansichten und Gedanken. Auch sonst kann man sie sehr gut verstehen. Kathi ist eine rund um liebenswerte Person.


Fazit:
Die Story ist sehr süß, aber nicht wirklich spannend. Man kann es gut zwischendurch lesen, aber es haut einen nicht vom Hocker. Dieses Buch erhält von mir 3/5⭐.

Zur Autorin:
 Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV, unter anderem für das mehrfach mit renommierten Preisen ausgezeichnete Drama »Eine unerhörte Frau«. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen. Mehr zu ihr erfahrt ihr auf ihrer Website.

Love Challenge - Helen Hoang

  Hola! Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis ...