Frostherz - Jennifer Estep

Hi!
Es ist Samstagnacht und die gesamte Woche war super stressig. Neben den Hausarbeiten für die Uni, habe ich jeden Tag gearbeitet. Weshalb meine Freizeitaktivitäten erstmal hinten anstehen mussten und ich deshalb jetzt erstmal die ganzen Blogbeiträge schreibe, die ich in den letzten Wochen vernachlässigt habe. Aber jetzt geht es erstmal um "Frostherz" von Jennifer Estep. Wie mir das Buch gefallen hat und was ich daran auszusetzen habe, könnt ihr jetzt lesen. 
Viel Spaß und bis bald
Lou 💖





Titel: Frostherz
Autor: Jennifer Estep
Reihe: Mythos Academy 3
Verlag: ivi
Genre: Fantasy, Romantasy
Format: Taschenbuch
Seiten: 413
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-492-70285-0
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 12.03.2013






Inhalt:
"Ich Gwen Frost, wurde auserwählt, die Welt vor dem Chaosgott Loki zu retten. Keine Ahnung, wie ich das anstellen soll, aber immerhin weiß ich, dass ich dazu den sagenhaften Helheim-Dolch brauche. Und ich muss ihn finden,  bevor die Schnitter des Chaos mir zuvorkommen. Doch das Artefakt ist nicht meine einzige Sorge: Logans Ex-Freundin hasst mich (zu Recht),  meine beste Freundin Daphne ist neidisch auf mich (zu Unrecht), und außerdem hat sich Lokis Champion auf Mythos eingeschlichen. Ich muss ihn enttarnen und um jeden Preis verhindern, dass das Siegel zu Lokis Gefängnis geöffnet wird..."

Meine Meinung:
Ich habe die Reihe vor einer Weile bereits angefangen. Damals war ich 14 und im Ferienlager. Dann habe ich es 2018 erneut von vorne angefangen, aber bin nie über den dritten Teil hinaus gekommen, weshalb ich jetzt, 2020, dachte, dass es endlich Zeit wird meine angefangenen Reihen zu beenden. Dazu haben mir die ersten beiden Teile ziemlich gut gefallen, weshalb ich mich sehr auf diesen Band gefreut habe. Das Cover ist wie immer unglaublich schön, die Augen in dem Purpurton, die einen direkt anstarren und zu durchbohren scheinen, sind schlicht, aber effektiv. Der Titel hat direkt nichts mit der Geschichte und der Handlung zu tun, kann aber abstrakt auf die Beziehung zwischen Gwen und Logan gedeutet werden. Jedoch ist es ein erneuter Titel der das Wort "Frost" enthält, was die Bände alle miteinander gemeinsam haben. Außerdem passen sie gut zu dem Nachnamen der Protagonistin Gwen. Der Klappentext umreißt in wenigen Worten, die gesamte Handlung dieses Bands und lässt eine kleine Spannung zurück. 


Seit ich ein Teenager bin, liebe ich die Bücher und diese ganze Reihe. Es ist einfach alles richtig durchdacht und das durch alle Teile hindurch. Alles passt unglaublich gut zusammen und wird auch nie langweilig. Es ergibt in allen Lagen und Schichten Sinn. Immer geschieht irgendwas und es macht einfahc Spaß der gesamten Handlung zu folgen und die Protagonistin auf ihrem Weg zu begleiten. Der Schreibstil ist grandios. Er hat mich oft zum Lachen gebracht und mich immer wieder aufgemuntert. Man musste einfach mitfiebern und hatte das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein, als würde man mit den Protagonisten auf die Mythos Academy gehen und die Schnitter des Chaos zu besiegen. 

Die Charaktere gingen mir zwischendurch alle auf die Nerven. Sie haben komisch reagiert und sich selbst das Leben ziemlich schwer gemacht. Jedoch machten diese kleinen Makel, Fehler und Unsicherheiten die Charaktere so sympathisch und zeigten, dass die Charaktere eine enorme Tiefe haben. Man konnte sehen und verfolgen, wie die Charaktere all an ihren Problemen gewachsen sind und sich entwickelt haben.


Fazit:
Alles in allem fand ich das Buch sehr gelungen. Es hat sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und die Geschichte rund um Gwen weiter zu verfolgen. Deshalb kriegt das Buch von mir 4/5⭐.

Zur Autorin:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie und die "Mythos Acadamy".Mehr zu der Autorin erfahrt ihr auf iherer Website.

Midnight Blue - L.J.Shen

Hey!
Gerade habe ich erfahren, wer meine Prüfer für meine mündliche Endprüfung nächste Woche sind und wow....Ich würde mich gern von dieser Prüfung abmelden. Da ich sowieso schon ungern mündliche Prüfungen absolviere, machen es diese Prüfer nicht besser. Wünscht mir Glück! Nun gibt es aber ein besseres Thema nämlich eine neue Rezension zu "Midnight Blue" von L.J.Shen. Hier möchte ich mich besonders beim LYX-Verlag bedanken, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Viel Spaß und bis bald

Lou 💖




Titel: Midnight Blue
Autor: L. J. Shen
Genre: Zeitgenössischer Liebesroman 
Verlag: LYX 
Format: Taschenbuch
Seiten: 442
Preis: 12,90€
ISBN: 978-3-7363-0992-0
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 30.08.2019


Inhalt:
Alex Winslow war wie ein Wirbelsturm- wunderschön aus der Ferne doch wenn man ihm zu nah kam, konnte er einen zerstören. Indigo Bellamy zögert nicht lange, als sie das Jobangebot erhölt. Sie soll Alex Winslow, den größten Rockstar der Welt, auf seiner Tournee begleiten und dafür sorgen, dass er nicht wieder auf die schiefe Bahn gerät. Doch das ist leichter gesagt als getan. Nicht nur ist Alex alles andere als begeistert von der Babysitterin, die ihm an die Seite gestellt wird- vom ersten Moment an knistert es zwischen ihm und Indigo heftig. Dabei haben beide mit den Dämonen ihrer Vergangenheit zu kämpfen und sind nicht bereit, ihr Herz erneutzu riskieren.....

Meine Meinung:
Ich hatte mich unglaublich gefreut, als ich das Buch aus meinem Briefkasten geholt habe, denn ich habe eine richtige Schwäche für Geschichten rund um Rockstars und Berühmtheiten. Irgendwie haben diese Geschichten immer einen besonderen Reiz für mich. Das Cover ist recht dunkel und zeigt eine Nahaufnahme eines Mannes, der auf einer Gitarre spielt. Die dunklen Blautöne passen unglaublich gut zu dem Titel. Auch dieser passt sehr gut in die Geschichte rein, was einem aber erst im Laufe des Buches so wirklich deutlich wird. Der Klappentext ließ mich jedoch mit gemischten Gefühlen zurück. Auf der einen Seite versuche ich jedes Buch, dass irgendwie mit Rockstars zusammenhängt, aber auf der anderen Seite wusste ich breits am Anfang, dass die Thematik etwas schwierig werden könnte.


Der Anfang startete dann gleich sehr vielversprechend und ich war gespannt auf die Umsetzung, der Idee und des Klappentexts. Ich war mit voller Eifer dabei und habe die ersten Seiten verschlungen wie nichts, was sich ab der Hälfte jedoch legte. Die Situationen schienen, ohne jeglichen Zusammenhang, aneinander gereiht und ergaben für mich keinen tieferen Sinn. Außerdem zog sich die ganze Geschichte in ewige Längen. Der Schreibstil war okay. Ich kam mehr schlecht als recht mit ihm zurecht und es kostete mich extrem viel Mühe mich auf die Geschichte zu konzentrieren. Der Funke ist für mich nicht übergesprungen.

Ohne große Umschweife muss ich gestehen, dass die Charaktere für mich flach wirkten, schienen keine wirkliche Tiefe aufzuweisen bzw. kamen diese erst recht spät. Es kam mir so vor als hätte man hier mit den Stereotypen Charaktere gespielt, ohne diesen eine eigene Note zu geben. Alex hat mich mit seiner arroganten Art immer wieder zur Weißglut gebracht. Seine Storyline war für mich einfach nicht wirklich greifbar und auch sein Verhalten ließ mich oft kopfschüttelnd zurück. Hingegen ist Indigo einfach eine Person zum verlieben mit der man mitfühlen kann und die einem sofort sympathisch ist.


Fazit:
Alles in allem war es okay. "Midnight Blue" war kein Renner und wird auch nicht mein liebstes Buch werden. Es ist eine nette Geschiche für zwischendurch, wenn man auf Rockstars und arrofante Kotzbroken steht. Das Buch bekommt solide 3/5⭐.

Zur Autorin:
L.J.Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer (ziemlich faulen) Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix. Mehr zu der Autorin findet hier unter anderem hier auf ihrer Website.

Cinder&Ella - Happy End - und dann? - Kelly Oram

Moin Moin!
Langsam werden die Tage wieder länger und somit bleibt es länger hell. Gott sei Dank, die ganze Dunkelheit zieht einem die Laune ja unglaublich runter. Dazu habe ich meine Prüfungen momentan und erfahren, dass ich die schlimmsten Prüfer aller Zeiten zugeorndetbekommen habe. Mündliche Prüfungen fallen mir so schon recht schwer, aber mit diesen Prrüfern macht alles nicht einfacher. Ich hoffe das alles gut wird und viel Spaß bei der Rezension zu dem zweiten Band von Cinder&Ella. Bis bald

Lou 💖

Titel: Cinder und Ella - Happy End - und dann?
Autor: Kelly Oram
Reihe: Cinder und Ella 2
Genre: Young Adult, Literatur für junge Erwachsene
Verlag: Luebbe Audio
Format: Hörbuch
Tracks: 332
Minuten: 823
Sprecher: Nora Jokhasha und Maximilian Artaja
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3-8387-9259-0
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 30.10.2019

Inhalt:
Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolken sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods - und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?


Meine Meinung:
Nachdem ich Cinder & Ella gehört hatte, konnte ich mich nicht zurückhalten und musste sofort den zweiten Teil hinterher schieben. Man gut, dass Bookbeat auch diesen angeboten hat. Auch bei diesem Band ist das Cover unglaublich schön. Nun stehen sich die Farben rosa und weiß gegenüber und bilden einen starken Kontrast. Somit sticht der weiße Titel aus den rosanen Blumen hervor. Der Titel ist mir trotzdem aber etwas zu lang, auch wenn er sehr gut zu dem Verlauf der Geschichte passt. Jedoch geht er einem nicht so gut von der Zunge und benötigt beim erwähnen seine Zeit. Der Klappentext lässt einen mit Vorfreude zurück. Natürlich gab es im ersten Band bereits ein Happy End, jedoch weiß man oft nie, was danach mit den Charakteren passiert, wie sie die Probleme des Alltags lösen und an ihrer Beziehung wachsen, weshalb hier eine kleine Spannung aufgebaut wirs, dass man endlich ein Werk bekommt, indem es um genau diese Thematik geht.



Die Geschichte war sehr süß. Leider von der Thematik jedoch schwächer als der erste Band, denn die Magie, der Zauber und das Märchenhafte, welches die Autorin im ersten Buch geschaffen hatte, erlischt hier etwas. Die Umsetzung der angegebenen und aufkommenden Probleme und Situationen wurden gut überlegt und in die ganze Geschichte eingebaut. Jedoch fehlte mir der Pfiff in den Ideen, denn es war sehr vorhersehbar und irgendwie hat mir auch die Spannung zwischen den Protagonisten gefehlt. Alles war zu glatt und zu perfekt, auch wenn natürlich in Ellas Leben eine Menge nicht perfekt läuft. Auch wenn mir dort die Spannung fehlte, fand ich den Zusammenhalt von Brian und Ella sehr angenehm und motivierend. Im Vergleich zum ersten Band ist die Handlung recht fad und langweilig.

Durch die konstante gute Beziehung zwischen den beiden ging das Knistern etwas verloren und auch das mitfühlen fiel mir etwas schwer. Jedoch war der Schreibstil sehr angenehm zum zuhören und auch die Stimmen der Sprecher waren grandios zum zuhören. Die Geschichte von Cinder & Ella war bereits im ersten Buch erzählt. Brian macht, meiner Meinung nach, keine wirklichen Entwicklungen durch und ist immer noch der verwöhnte Hollywoodstar, der seine Freundin liebt, während Ella über sich hinaus wächst und lernt mit ihrem neuen Leben besser umzugehen und das beste daraus zu machen. Schade finde ich auch, dass viele Charaktere des ersten Bands nicht mehr so häufig vorkamen, dafür aber viele Charaktere neu und nur für eine Erwähnung auftreten.



Fazit:
Alles in allem ist der zweite Teil von Cinder & Ella eine süße Idee. Jedoch im Vergleich zum ersten Band kein großer Kracher. "Cinder & Ella- Happy End - und dann?" bekommt von mir 4/5⭐.

Zur Autorin:
Kelly Oram schrieb mit 15 Jahre ihre erste Kurzgeschichte - Fanfiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Love Challenge - Helen Hoang

  Hola! Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis ...