Love Challenge - Helen Hoang

 

Hola!

Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis gar nicht gelesen und musste erstmal mit der ganzen Corona-Situation klar kommen. Aber da es nun wieder kälter wird, kommt die Lust zum lesen wieder. Yeay!



Titel: Love Challenge

Autor: Helen Hoang

Reihe: Kiss, Love & Heart 2

Verlag: KYSS

Genre: Liebesroman

Format: Paperback

Seiten: 374

Preis: 12,99€

ISBN: 978-3-499-27537-1

Originalsprache: Englisch

Ersterscheinungsdatum: 28.01.2020


Inhalt:

Seine Mutter will, dass er heiratet. Khai will, dass sie ihn in Ruhe lässt. Also schließen die beiden einen Pakt: Khai wird drei Monate mit der Frau zusammenleben, die seine Mutter für ihn ausgesucht hat. Danach hören die Kuppelversuche auf, und sie akzeptiert ein für alle Mal, dass Khai als Autist einfach nicht für die Liebe gemacht ist.

Esme will ein besseres Leben. Für sich und ihre Tochter. Dafür ist sie bereit, alles zu tun, selbst in die USA zu fliegen und einen vollkommen Fremden kennenzulernen. Einen extrem attraktiven und etwas sonderbaren Fremden. Sie hat drei Monate Zeit, Khais Herz zu gewinnen. Nur leider ist es viel einfacher, ihr eigenes an ihn zu verlieren!


"Andy hatte recht gehabt. Khais Herz war wirklich aus sprichwörtlichem Stein." -    S. 12

Meine Meinung:

Manchmal sind die kleinen Dinge im Leben die, die dich am stolzesten machen. Heute habe ich etwas geschafft, das für viele wahrscheinlich keine große Sache gewesen wäre, aber für mich war es das und vielleicht habe ich danach auch erstmal etwas comfort gebraucht, aber den habe ich bekommen, von Freunden, Familie und auch von meinen Büchern. Es tut einfach gut über sich hinaus zu wachsen. Genau so könnte es auch unsere Protagonistin Esme sehen. Sie kommt aus einem anderen Land und hat deshalb andere Bräuche und Sitten. Doch sie will dazu lernen, neue Sachen entdecken und erleben. Sie ist ein so angenehmer, liebenswerter Charakter, der immer gute Laune in die Geschichte bringt. Khai lernt nicht vorsätzlich neue Dinge kennen und bleibt lieber bei seinen Routinen, aber trotzdem schafft er es sich Esme zu öffnen und alle Probleme zu überwinden. Zusammen sind sie ein reges Feuerwerk an Gefühlen. 

Die Handlung baut sich langsam aber sehr sicher auf. Am Anfang wirkt sie noch etwas schleppend, zieht sich ins unermessliche und für mich war es problematisch einen Einstieg zu finden. Es hat sich sehr holprig gestaltet. Aber zusammen mit den Charakeren wärmt sich dann auch die Geschichte allmählich auf. Es gibt viele niedliche und herzergreifende Situationen, wo man einfach mitfühlen muss. Die Handlung nimmt zum Ende hin eine sehr ungeahnte Wendung mit der ich nicht gerechnet hätte, die der Geschichte aber keinen Abbruch tut. Der Schreibstil ist, wie im ersten Band sehr steril und gewöhnungsbedürftig gehalten. Es fällt schwer gebannt der Geschichte zu folgen und mit den Charakteren mitzufühlen, was sich dann aber ändert, wenn man weiterliest. 



Fazit:

Alles in allem eine sehr gelungene Geschichte mit kleinen Startschwierigkeiten. Wenn ich  mich entscheiden müsste, welcher Band mir bisher besser gefallen hat, würde ich diesen hier nennen. Das Buch erhält von mir 4/5 Sterne.


Zu der Autorin:

Helen Hoang lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Sie hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfahrungen. Kurz darauf wurde bei ihr das Asperger-Syndrom diagnostiziert, eine Störung auf dem Autismus-Spektrum. Genauso außergewöhnlich wie die Entstehungsgeschichte wurde auch die Erfolgsgeschichte. Kein anderer Liebesroman wurde 2018 öfter besprochen als "Kissing Lessons", sowohl in der Presse als auch von Lesern. 

Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Lächeln - Kelly Moran

Guten Morgen! 

Meine Leseflaute hat sich wirklich lange bei mir eingenistet und ich habe den Sommer über recht wenig gelesen. Einers der Bücher war Redwood Dreams-Es beginnt mit einem Lächeln. Dieses Buch habe ich bereits im Juli gelesen, aber es hat sich wirklich lang gezogen. Jetzt gibt es aber endlich die Rezension bis bald

Lou



Titel: Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Lächeln

Autor: Kelly Moran

Reihe: Redwood Dreams I

Genre: Roman, Liebesroman

Verlag: KYSS

Format: Paperback

Seiten: 300

Preis: 12,99€

ISBN: 978-3-499-00128-4

Originalsprache: Englisch

Ersterscheinungsdatum: 19.11.2019

 

 Inhalt: 

Ella Sinclair fühlt sich manchmal unsichtbar. Und ja, sie würde das gern ändern. Nur nicht gerade jetzt. Jetzt wäre sie am liebsten tatsächlich unsichtbar. Denn irgendwie ist sie ins Fadenkreuz der O'Grady-Damen geraten. Das sogenannte Drachentrio herrscht mit eiserner Faust und Haferkeksen über den kleinen Ort Redwood - und verkuppelt jeden, der nicht bei drei auf den Bäumen ist. Als wäre das nicht schlimm genug, hat das Trio auch noch Hason Burkwell für sie auserkoren. Ella bringt in der Nähe des sexy Feuerwehrmanns kaum zwei zusammenhängende Worte heraus. Das kann nur schiefgehen. So was von schief...

"Rosemunde Pilcher hat angerufen. Sie will ihren Schmachtfetzen der Woche zurück." - S. 64



Meine Meinung:

Vielleicht lag es an meiner andauernden Leseflaute, die mich von Juni bis September ereilt hatte, aber der vierte Teil der Redwood-Reihe hat mich leider nicht sonderlich mitreißen können. Man hatte dasselbe heimliche Gefühl, wie in den anderen Teilen der Reihe auch. Man hatte sofort wieder den Flair und Charme der kleinen Stadt Redwood. Der Schreibstil war sehr gefühlvoll und man musste mit den Figuren mitfühlen. Die Handlung war am Anfang etwas holperig und nur langsam voran gekommen. Die Gefühle haben sich nur langsam aufgebaut und man konnte das Knistern zwischen den beiden fast greifen. Die Spannung baute sich auch langsam auf und hatte einen wirklich herzzerreißenden Höhepunkt. Die Charaktere waren von Anfang an sehr liebenswert, was sich bis zum Ende durchgezogen hat. Jason, der gelernt hat sich zu öffnen und sich endlich verliebt hat. Ella, die gelernt hat, was wahre Gefühle und Liebe ist. Außerdem hat sie gesehen, wie es ist, wahre Freunde zu haben und wie es ist eine zweite Chance zubekommen. Man hat sich einfach in Ella und Jason verliebt. 

Fazit:

Alles in allem eine sehr süße Story, die mich nicht 100% mitreißen konnte. Aber eine sehr süße Geschichte für zwischendurch. 3 1/2 von 5 Sternen.

Zu der Autorin:

Kelly Moran lebt mit ihren drei Söhnen in South Carolina, in den Südstaaten der USA. Sie gehört der Autorenvereinigung der Romance Writers of America an und wurde schon mit diversen Preisen ausgezeichnet.

Kissing Lessons - Helen Hoang

Hallo ihr Lieben!
Es ist Samstag und morgen ist der letzte Tag des Monats, was richtig krass ist. So schnell sind wir schon wieder im Juni angelangt und haben 2020 zu Hälfte schon rum. Vielleicht ist es auch ganz gut, weil dieses Jahr wirklich alles andere als rosig für uns gestartet hat und wir alle immer noch mit den Folgen kämpfen. Bleibt trotzdem alle gesund, passt auf euch auf und denkt daran, dass die Vorschriften wichtig und nicht zum Spaß aufgestellt wurden. Um den Mai nochmal ein bisschen zu versüßen gibt es eine letzte Rezension diesen Monat. Hier ein herzliches Dankeschön an den Kyss-Verlag, der mir "Kissing Lessons" von Helen Hoang als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Wir ehen uns dann im nächsten Monat wieder und bis dann
eure Lou





Titel: Kissing Lessons
Autor: Helen Hoang
Reihe: Kiss, Love & Heart 1
Verlag: KYSS
Genre: Liebesroman
Format: Paperback
Seiten: 405
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-27536-4
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 15.10.2019

Inhalt:
Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben - als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört -, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei - und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat...

"Michael war Mint Chocolate Chip für sie. Sie konnte andere Sorten probieren, aber er würde immer ihre Lieblingssorte sein." - S. 341


Meine Meinung:
Bevor ich das Buch selbst in die Hand genommen habe, habe ich von vielen Freunden und Bloggern geteilte Meinungen gesehen. Sie gingen von "Richtig gut!" bis "Naja passt schon!", weshalb ich mit nicht so hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin, um mir meine eigene Meinung bilden zu können. Mein erster Eindruck von dem Cover ist eine dezente Schönheit. Die leichten Farben passen gut zu dem hellen Hintergrund. Auch der Klappentext ist sehr vielversprechend. Allein der Fakt, dass die Protagonistin Autistin ist, hat mich angesprochen, weil ich bisher wenige Bücher gelesen habe, wo Autismus thematisiert wurde. Hier wird deutlich, wo das Problem der Protagonistin liegt, nämlich bei körperlicher Nähe, weshalb sie einen Escort angagiert, um dies zu ändern. Allein diese Idee ist schon sehr interessant und lässt auf eine spannende Geschichte mit viel humor hoffen. 

Es ist sehr sehr niedlich. Der Anfang gestaltet sich jedoch sehr langatmig und ich habe lange gebraucht, um mich in die Geschichte hinein zu finden. Teilweise ist es auch zwischendurch sehr gewöhnungsbedürftig. Doch ab der Hälfte ist die Handlung dann richtig in Fahrt gekommen und hat sich gut lesen lassen. Es läuft auf eine rudimentäre Katastrophe hinaus, dafür ist das Ende aber umso schöner. Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig, da er in der 3.Person verfasst ist. Normalerweise mag ich diesen Stil nicht so besonders und lese lieber aus der 1.Person. Vielleicht fiel es mir deshalb so schwer richtig in die Geschichte hineinzufinden. Was mich jedoch auch etwas aus dem Lesefluss geworfen hat, ist die Tatsache, dass zwischen den Perspektiven immer gewechselt wurde. 

Die beiden Protagonisten sind wirklich außergewöhnlich. Durch den Fakt, dass Stella Autistin ist, kommt es immer wieder zu heiklen Situationen im Bezug auf den Umgang mit anderen Menschen. Sie ist sehr unbeholfen, liebenswert und hat sich immer wieder in kleine Fettnäpfchen katapultiert. Sie lernt jedoch im Lauf der Geschichte, dass mit der richtigen Person alles einfacher ist und sogar Sachen, wie Liebe und Sex viel angenehmer sind. Sie lernt mit Menschen richtig umzugehen und was es heißt akzeptiert zu werden, wie sie ist. Auch Michael war verloren in seinem Leben, geplagt von Ängsten und seiner Vergangenheit, ertrunken in seinem Job und den vielen Rechnungen. Jedoch fand ich es sehr hinreißend, dass er so verständnissvoll ist und mit Stella geduldig war. Auch er hat eine enorme Entwicklung durchlebt und hat festgestellt, dass nicht seine Vergangenheit bestimmt, wer er ist, sondern er in der Gegenwart. Ihre besonderen Charaktere haben eine zuckersüße Kombination ergeben und mir das Herz erwärmt.


Fazit:
Die Geschichte ist originell und einzigartig. Jedoch hat die Umsetzung an manchen Stellen ein bisschen geharpert. Trotzdem war es sehr süß, weshalb das Buch 4/5 Sterne bekommt.

Zur Autorin:
Helen Hoang hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfahrungen. Kurz darauf wurde bei ihr eine Autismus-Spektrum-Störung diagnostiziert, auch als Asperger-Syndrom bezeichnet. Das Buch, für das sie recherchierte war "Kissing Lessons", der Auftakt zur "Kiss, Love & Heart"- Reihe. Genauso außergewöhnlich wie die Entstehungsgeschichte wurde auch die Erfolgsgeschichte. Kein anderer Liebesroman wurde 2018 öfter besprochen als dieser, sowohl in der Presse als auch von Lesern. Allein auf Goodreads hat er über 11000 Rezensionen. Etliche Zeitschriften, darunter der Cosmopolitan, Entertainment Weekly und die Washington Post, wählten das Buch in ihre Jahresbestenlisten. Für das Oprah Magazine gehört "Kissing Lessons" bereits jetzt zu den 20 besten Liebesromanen aller Zeiten. Die Übersetzungsrechte wurden in 21 Sprachen verkauft, und eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Mehr zu der Autorin könnt ihr auf ihrer Website nachlesen.

Find me in the Storm - Kira Mohn

Hallo ihr Lieben!
Und schon wieder ist Montag und dieser Monat ist auch schon fast wieder. Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell. Aber heute bin ich sehr produktiv, weshalb die Zeit noch viel schneller vergangen ist. Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche und bis bald
eure Lou


Titel: Find me in the Storm
Autor: Kira Mohn
Reihe: Leuchtturm-Reihe-3
Genre: Liebesroman
Verlag: KYSS
Format: Paperback
Seiten: 378
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-00007-2
Originalsprache: Deutsch
Ersterscheinungsdatum: 17.12.2019


Inhalt:
Eigentlich ist Airin die Ausgeglichenheit in Person. Doch der neuste Gast in ihrem Bed & Breakfast an der irischen Westküste bringt sie ganz schön aus der Ruhe. Joshua Hayes ist ein umschwärmter TV-Star, und auch Airin fühlt sich schnell zu ihm hingezogen. Dabei passt er so gar nicht in ihr Leben, das gerade durch einen erbitterten Familienstreit schon kompliziert genug ist. Es wäre völlig unvernünftig, für diesen ebenso undurchsichtigen wie charmanten Mann Gefühle zu entwickeln. Und nahezu hirnverbrannt, auf die ungewöhnliche Wette einzugehen, die Josh ihr vorschlägt...

"Noch nie hat es mir so viel ausgemacht, mit jemandem nicht zu reden." - Seite 261


Meine Meinung:
Genau wie bei den ersten beiden Bänden hat mich das Cover sehr verzaubert und ich muss sogar zugeben, dass es, für mich, das Schönste von den dreien ist. Die rosa Wolken sehen aus wie Zuckerwatte und man möchte sich einfach nur reinlegen und ein kurzes Nickerchen halten. So geht es mir auch immer beim fliegen, wenn ich über den Wolken schwebe. Passend zum Titel könnte man sie auch als Gewitterwolken interpretieren. Und zu dem könnte man den Sturm auch mit Airins gesamter Situation interpretieren, die zum Beispiel im Klappentext oder am Anfang des Buches bereits eröffnet wird. Der Klappentext klingt bereits, wie eine typische Liebesgeschichte in der eine berühmte Persönlichkeit involviert ist. Jedoch lässt einen die Wette mit einigen Fragen zurück. 

Die Handlung ist sehr niedlich. Vom Anfang bis zum Ende zieht sich ein gut durchdachter Handlungsstrang durch die Geschichte und es ist sehr erfrischend diesem zu folgen. In mir hat das Buch ein neues Lebensefühl hervorgerufen und jedes Mal, wenn ich es in die Hand genommen habe, musste ich grinsen. Es bleibt durchgehend spannend. Dabei werden so viele Handlungsstränge eröffnet, die alle irgendwie in einander übergehen und miteinander verunden sind und sehr gut gelöst wurden. Der Schreibstil ist super. Die Gefühle sind zu 100% durch gekommen und haben mich von Anfang an abgeholt und sind ein paar Runden Achterbahn gefahren. Ich hatte einfach sehr viel Spaß dabei den Protagonisten auf ihrem Weg zu folgen. 

Airin ist schon in den ersten beiden Bänden eine liebenswerte Rolle und ich mag sie sehr gern. Sie war immer für all ihre Freunde, und auch Bekannte, da und hat versucht es ihren Gästen immer so schön wie möglich zu machen. Dabei hat sie alle aufgefangen und ihnen immer ein offenes Ohr geschenkt, bevor sie Ratschläge verteilt hat. Jedoch haben es viele für selbstverständlich genommen, weshalb sie am Anfang recht einsam und allein wirkte. Auch der charismatische Josh hat vieles in seiner Vergangenheit durchlebt und jeden von sich gestoßen, der ernstere Beziehungen aufbauen wollte. Doch zusammen haben sie sich auf etwas Neues eingelassen, das auf vielen Höhen und Tiefen aufbaut. Sie haben sich gegenseitig in einer schwierigen Zeit aufgefangen und in die richtige Richtung gewiesen. 


Fazit:
Ein sehr gelungener Abschluss für die Reihe rund um den Leuchtturm "Matthew" auf der einsamen Insel. Die Geschichte und die Charaktere sind purer Zucker und lassen das Herz höher schlagen, weshalb ich sehr gute 4/5 Sterne für das Buch vergebe. 

Zur Autorin:
Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine zeitlang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autorenlabel Ink Rebels aus der Taufe. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München. Die Romantik darf in ihren Geschichten nicht zu kurz kommen, aber vor allem ist es ihr wichtig, Figuren zu erschaffen, die sich echt anfühlen. Kira ist auf Facebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Lesern aus. 

Love me in the Dark - Verbotene Sehnsucht - Mia Asher

¡Hola!
Heute ist Mittwoch und ich bin seit 5 Uhr wach, weil ich Frühschicht hatte, genau wie letzten Freitag, als ich "Love me in the Dark - Verbotene Sehnsucht" begonnen habe. In der Bahn waren meine Augen die ganze Zeit auf das Buch gerichtet und ich habe es noch am gleichen Tag beendet, was mich überrascht hat, weil dass nicht oft vorkommt. Wie ich es gefunden habe, könnt ihr nun lesen. Ich hoffe euch geht es gut und bis bald.
eure Lou 



Titel: Love me in the Dark-Verbotene Sehnsucht
Autor: Mia Asher
Verlag: KYSS
Genre: Romance
Format: Paperback  
Seiten: 302
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-27472-5
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 20.08.2019


Inhalt:
Paris ist Valentinas Chance auf einen Neuanfang. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass dieser Neuanfang in Form eines faszinierenden Fremden wie ein Sturm über sie hereinbricht. Sie begegnet ihm auf einer Vernissage, und er gibt sie kurzerhand als seine Freundin aus, damit sie nicht rausgeschmissen wird. Als er sie küsst, um die Lüge glaubwürdiger zu machen, trifft es sie wie ein Blitzschlag. Das Gefühl seiner Lippen auf ihren, der sanfte Druck, das Versprechen nach mehr. Plötzlich ist da etwas, das nciht sein dürfte. Denn Valentina gehört einem anderen Mann. Und der lässt sie nicht gehen....

"Manchmal kann es sich verdammt gut anfühlen, der Angst den Mittelfinger zu zeigen." - Seite 129


Meine Meinung:
Mein erster Eindruck von dem Buch ist relativ einfach zu beschreiben: spannend. Der Klappentext hat so viele Fragen in mir aufgeworfen und einen riesigen Konflikt aufgebaut, von dem ich gespannt war, wie die Autorin diesen lösen würde. Allgemein wurde in den wenigen Zeilen eine Ausgangssituation eröffnet, die spektakulärer nicht hätte seien können. Das Cover lässt in diesem Zusammenhang nicht viel Spielraum. Am unteren Rand siehr man Paris, den Ort, in dem die Geschichte spielen wird. Doch den größeren Teil des Bildes nimmt der Rücken einer Frau ein, die von einem Mann geliebkost wird. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um die beiden Protagonisten. Alles ist in schwarz und weiß gehaltne, was dem Bild einen ästhetischen und erotischen Touch gibt, wodurch der Titel aber umso mehr hervor sticht. 

Es fing erst langsam an und hat einen ganz schön sanft in die Story geführt. Es gab ein ewiges Hin und Her, weil Valentina immer wieder bedenken hatte und sich nicht entscheiden konnte, was sie eigentlich wollte. Die erste Begegnung der beiden Protagonisten war spektakullär und einfach  nur witzig. Ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen und habe vielleicht sogar ein kleines bisschen gekichert. Der weitere Verlauf der Geschichte war sehr süß und zwischendurch hatte ich beinahe das Gefühl selbst in Paris zu sein und die  frischen Macarons zu riechen. Die Handlung war von Anfang bis Ende sehr gut durchdacht und hat sehr viel Süaß gemacht sie zu verfolgen. Vor allem zum Ende hin wurde die Spannung nochmal angekurbelt und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, was vielleicht auch erklärt, wieso ich dieses Buch an einem Tag durchgelesen habe...

Der Schreibstil war gut, man konnte der Handlung gut folgen und man hatte keine andere Wahl als am Ball zu bleiben. Die Gefühle waren zum greifen nah und sie haben mich sehr berührt. Allgemein waren die beiden Protagonisten reizend und sie haben die Geschichte zu etwas sehr angenehmen gemacht. Sie waren auf ihre eigene Art und Weise gebrochen und vom Leben bestraft, haben sich gegenseitig, aber wieder zurück in dieses geholfen. Trotzdem wirkten sie teilweise trotzig, stur und unsicher in dem, was sie tun. Dennoch muss ich sagen, dass ich die Entwicklung von Valentina sehr schön und ergreifend fand. So wurde sie zu einer eigenen und selbstbestimmten Frau, die die Einzige ist, die etwas in ihrem Leben zu sagen hat...jedenfalls, was die wichtigen Dinge in ihrem Leben angeht. Sebastien hingegen, schien seinen Platz im Leben bereits wiedergefunden zu haben, hatte aber jegliche Hoffnung an Glück und Liebe verbannt, die er mit Valentina jedoch wieder zurück erlangt. 

Fazit:
Alles in allem eine sehr schöne Geschichte, mit vielen Höhen und Tiefen. Leider, jedoch kein unbedingtes Must-Have, deshalb auch nur 3/5 Sternen. 


Zur Autorin:
Mia Asher sagt über sich selbst Folgendes: "Ich glaube an Happy Ends, auch wenn ich weiß, dass nicht jeder so viel Glück hat, sein eigenes zu bekommen. Und ich glaube, dass Grenzen dazu da sind, ausgetestet und möglicherweise überschritten zu werden." Sie hat eine Vorliebe für hochdramatische, emotionale Geschichten und hat sich damit in den USA eine riesige Fan-Gemeinde erschrieben. Nun erscheint mit "Love me in the Dark-Verbotene Sehnsucht" erstmals einer ihrer Romane in deutscher Übersetzung. Mehr Infos zu ihr und ihren Werken, könnt ihr auf ihrer Website bekommen.

Love Challenge - Helen Hoang

  Hola! Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis ...