Beta Hearts - Marie Grasshoff

Hey ho!

 Samstagsabends kommen mir immer die verrücktesten Ideen und vor allem nachts packt mich auch immer die Kreativität. So here I am....Nach dem Ende des zweiten Bands konnte ich es einfach nicht abwarten dieses Buch zu lesen und war voller Vorfreude. Ich wünsche euch ein schönes und entspanntes Wochenende. Bis bald,

Lou



Titel: Beta Hearts

Autor: Marie Grasshoff

Reihe: Neon Birds III

Genre: Sci-Fi

Verlag: Lübbe

Format: Paperback

Seiten: 508

Preis: 15,00 €

ISBN: 978-3-404-20968-2

Originalsprache: Deutsch

Ersterscheinungsdatum: 30.09.2020


"Die Menschen gaben mir die Macht zu lernen. Und ich lernte, zu denken, zu sprechen, mich zu bewegen und mich zu erinnern." - S. 15


Inhalt:

Im Jahr 2101 gibt eine neue Waffe abermals Hoffnung im Kampf gegen die künstliche Intelligenz KAMI. Es ist eine Person aufgetaucht, die in der Lage zu sein scheint, dem geottähnlichen Wesen die Stirn zu bieten. Doch die Zivilisation steht bereits an der Schwelle zum Untergang. Ist die Menschheit noch zu retten, und ist sie es überhaupt wert, gerettet zu werden? Die junge Kämpferin Andra zweifelt an ihrer Mission, KAMI zu vernichten....


Meine Meinung:

Nach einem unglaublichen Cliffhänger am Ende von Band zwei musste sofort Band drei her. Auch hier passt das Cover wieder sehr gut zu dem Genre und auch die Farbe ist gut gewählt. Das Gesamtpaket stimmt und es lädt zum in die Hand nehmen und lesen ein. Der Klappentext erzeugt noch mehr Spannung und verrät beinahe nichts über die Handlung an sich. Die Handlung ist von der ersten Seite an spannend und man ist sofort wieder drinnen. Die Handlungsorte sind genau beschrieben, sodass man eine schöne Vorstellung von der Szenerie hat. Der Plot legt eine 180-Grad-Wendung hin und wenn man denkt man weiß, was passiert, kommt es doch wieder anders. Genau das ist so gut an diesem Buch. Es ist durchgehend spannend und man weiß nie, was als nächstes passiert. Es lässt sich sehr leicht und verständlich lesen. Die Seiten fliegen einem nur so durch die Finger. Die Charakter haben eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht, die zu einem fabulösen Höhepunkt sorgen. Jedoch muss ich zugeben, dass ich Okijen in diesem Band unglaublich anstrengend und nervig finde. Seine Entscheidungen und Prinzipien gehen mir gegen den Strich, sind aber trotzdem irgendwie nachvollziehbar. Dafür erlebt Bith einen Aufschwung, der einen unglaublichen Twist mit sich bringt.


Fazit:

Alles in allem ist Beta Hearts ein unglaublich spannender und gelungener Abschluss der Trilogie. Ich habe es unglaublich genossen und die Reihe hat mir sehr viel Spaß gemacht. 4/5 Sterne.


Zur Autorin:

Marie Grasshoff, geboren 1990 in Halberstadt im Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaften und Linguistik. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer großen Agentur. Mittlerweile ist sie als freiberuflicheAutorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig.

Cyber Trips - Marie Grasshoff

Gesundes neues Jahr!

 Hallo ihr Lieben und ein wundervolles neues Jahr. Rückblickend auf 2020 kann ich sagen, dass dieses Jahr einfach nur der reinste Müll war. Manchmal kommt es mir auch so vor, als wäre es nur ein ziemlich langer Traum gewesen, der überhaupt nicht waht ist. Doch leider ist 2020 kein Spaß, sondern blanker ernst gewesen und es ist kein schnelles Ende in Sicht. Jedoch haben wir zum Zeitvertreib das Geschenk der Bücher und ein Buch, welches mein Jahr unheimlich verbessert hat, ist Cyber Trips von Marie Grasshoff. Hier möchte ich nur nochmal anmerken, dass diese Rezension Spoiler für den ersten Band enthalten kann und deshalb mit Vorsicht zu genießen ist. Bis bald

Lou

 


Titel: Cyber Trips

Autor: Marie Grasshoff

Reihe: Neon Birds II

Verlag: Lübbe

Genre: Sci-Fi

Format: Paperback

Seiten: 440

Preis: 15,00 €

ISBN: 978-3-404-20967-5

Originalsprache: Deutsch

Ersterscheinungsdatum: 29.05.2020


Inhalt:

Im Jahr 2101 hat die Menschheit nach erbitterten Kämpfen gegeen die künstliche Intelligenz KAMI einen herben Rückschlag erlitten. Millionen wurden von ihrem technologischen Virus infiziert und verloren jeglichen eigenen Willen. Während auf der ganzen Welt nach einem Heilmittel geforscht wird, versucht die Kämpferin Andra hingegen Kontakt mit KAMI aufzunehmen -- überzeugt davon, dass das Programm eine Persönlichkeit entwickelt hat...


Meine Meinung:

Normalerweise bin ich nicht der Typ, der Sci-Fi Geschichten liest, weil mich bisher kein Buch dieses Genres wirklich überzeugen konnte. Jedoch konnte ich nach Neon Birds einfach nicht aufhören zu lesen, zumal es auch einen unglaublich krassen Cliffhanger hatte. Auch das Cover von diesem Band verrät nicht, worum es in der Geschichte geht,verbreitet jedoch die passende Stimmung, die man für das Buch braucht. Außerdem finde ich, dass der Titel gut gewählt ist, was mir beim lesen aber erst wirklich klar geworden ist. Er passt und macht Freude aufs Lesen. In diesem Zusammenhang hat mich auch der Klappentext total gecatched, weil er nur das Nötigste verrät und damit die Spannung ankurbelt. In dem Buch passiert so viel mehr, worrauf man sich auf jeden Fall freuen kann. 

Wie auch schon im ersten Band ist der Schreibstil sehr gut. Die Schauplätze sind sehr bildlich beschrieben, so dass man sich genau vorstellen kann, wo man sich befindet und was gerade passiert. Dazu sind die Charaktere gut ausgearbeitet und die Emotionen greifbar, weshalb man mit ihnen einfach mitfühlen musste. Die Handlung hat direkt an den ersten Band angeknüpft und man wurde sofort wieder in das Geschehen reingeworfen. Jedoch habe ich am Anfang ein paar Probleme gehabt voran zu kommen, da es sich doch sehr gezogen hat. Nach einigen Seiten hat die Spannung wieder volle Fahrt aufgenommen und einen durch die Geschichte geleitet. Zudem überschlagen sich die Ereignisse immer wieder und man kommt nur schwer davon los. Die Charaktere gehen immer wieder an ihre körperlichen und geistigen Grenzen und wachsen so über sich hinaus, legen eine extreme Charakterentwicklung hin. 

Die Charaktere sind mit alle sehr ans Herz gewachsen und ich habe sie sehr lieb gewonnen. Vor allem ist mir Luke sehr aufgefallen, der im ersten Band eher unscheinbar und unterm Radar geflogen ist. Hier blüht er nun in seiner Rolle als Freund auf und weicht nicht von Flovers Seite, versucht ihn aufzumuntern und am Leben zu halten. Die Freundschaft zwischen den beiden hat mich in ihren Bann gezogen. Auch Andra hat mich noch weiter verzaubert. Ich liebe ihre Art einfach sehr gern und man hätte sie gern zur Freundin -- loyal, hilfbereit und liebenswert. Okijen und Flover hatten für mich einen starken Start im ersten Band, werden aber von den anderen beiden, was das Aufblühen und die erste Charakterentwicklung betrifft, in den Schatten gestellt. Trotzdem liebe ich die beiden von ganzem Herzen. Auch Byth entwickelt sich zu einem wichtigen Charakter, was man in diesem Teil noch nicht ganz versteht. Für mich hatte dies in diesem Buch noch keine Notwendigkeit getan. Auch die ganze Entwicklung mit KAMI ist einfach sehr interessant. 

 


Fazit:

Alles in allem war ich sehr begeistert von Cyber Trips. Die Handlung hat mich überzeugt und die Charakterentwicklung hat mich einfach nur umgehauen. Es hat mir sehr viel Freude und gute Stunden bescherrt, weshalb es 4/5 Sterne von mir bekommen hat.

Zur Autorin:

Marie Grasshoff, geboren 1990 in Halberstadt im Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaft und Linguistik. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer großen Agentur. Mittlerweile ist sie als freiberuffliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig.

Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern - Kelly Moran

Herzlich Willkommen zurück! 

Es war lange still hier auf meinem Blog und auf meinem Instagram Acc, was einfach zu erklären ist. Trotz der Semesterferien war ich unglaublich gestresst, da Corona einiges durcheinander gebracht hat. Gerade bin ich aus dem Urlaub zurückgekehrt und der Stress hat sich etwas gelichtet. Jedoch fängt bald der Unistress wieder an. Jedoch sollte dies gut zu handeln sein. Während meiner Tage am Meer habe ich mal wieder ein Buch in die Hand genommen und es am Stück weggelesen. Heute geht es um genau dieses Buch "Redwood Dreams- Es beginnt mit einem Knistern" von Kelly Moran. Ich wünsche euch viel Spaß und bis bald

Lou



Titel: Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern

Autor: Kelly Moran

Reihe: Redwood Dreams 2

Verlag: KYSS

Genre: Roman, Liebesroman

Format: Paperback

Seiten: 300

Preis: 12,99€

ISBN: 978-3-499-00129-1

Originalsprache: Englisch

Ersterscheinungsdatum: 23.03.2020


Inhalt:

Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist - drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden - zumindest bis Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die Einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält...


"Es gibt drei Dinge, die man in Mexiko nicht tut. [...] Leitungswasser trinken. Scharfe Soße essen. Und Obst oder Gemüse zu sich nehmen, das man nicht selbst waschen kann." - S. 176

Meine Meinung:

Ich liebe lange Zugfahrten, weil man immer viel Zeit hat zu lesen und über Gott und die Welt nachzudenken.  Redwood Love - Es beginnt mit einem Knistern ist ein hervorragendes Buch für die Reise unterwegs. Super leicht und sehr locker. Die Handlung war herzallerliebst. Man konnte von Anfang an das Knistern zwischen den beiden Protagonisten spüren und es ist nie langweilig geworden. Die Handlung schritt nur sehr seicht voran und auch der Spannungsaufbau hatte sein eigenes Tempo, was die Seiten nur so dahin fliegen ließ. Jedoch blieben einige Handlungsstränge leider offen, was ich sehr schade fand, weil man aus diesen eröffneten Ereignissen noch einiges hätte herausholen können. Trotzdem ein sehr schöner und runder Roman. 

Der Schreibstil war einfach bezaubernd und sehr erwärmend. Man wurde bereits auf den ersten Seiten um den Finger gewickelt und hat sich direkt wohl und geborgen gefühlt. Man konnte sofort das städtische Flair Redwoods wieder spüren und es fühlte sich an wie nach Hause kommen, weshalb ich nun etwas wehmütig über das Ende dieser Reihe rund um den kleinen Vorort bin. 


Parker und Maddie waren das wahrscheinlich süßeste Paar aus den ganzen Büchern und ich habe ihre Dialoge und Zusammentreffen immer sehr genossen. Es hat einfach soooo viel Spaß gemacht den beiden durch ihre Geschichte zu folgen, da hier auch gezeigt wird, dass jeder eine zweite Chance verdient hat und niemand schuldig ist, bis das Gegenteil bewiesen wurde. Maddie zeigt bereits vor der eigentlichen Geschichte einen unglaublichen Wandel in ihrem Charakter und mit ihrer verletzten Seele erobert sie die Herzen der Leser. Auch Parker stielt einem das Herz im Null Komma nichts mit seiner liebenswerten und kämpferischen Art. Zusammen trotzen die beiden jedem Problem und ergänzen sich perfekt. 


Fazit:

Ich kann dieses Buch, und natürlich die gesamte Reihe, sehr empfehlen. Es lässt sich locker lesen und macht sehr viel Spaß. Die Geschichte erhält 4 1/2 von 5 Sternen. 


Zu der Autorin:

Kelly Moran lebt mit ihren drei Söhnen in South Carolina, in den Südstaaten der USA. Sie gehört der Autorenvereinigung der Romance Writers of America an und wurde schon mit diversen Preisen ausgezeichnet. 

Neon Birds von Marie Grasshoff

¡Hola Amigos!
Vor knapp einer Stunde habe ich den zweiten Teil meiner Spanischprüfung absolviert und muss nur noch morgen zwei Prüfungen überstehen, bevor ich mich dann wieder mehr dem Lesen widmen kann. Dann hat das Lernen für die Uni erstmal ein Ende für dieses Semester. Bisher ist alles gut verlaufen, trotz dem sehr ungewöhnlichen Semester. Im Juni habe ich tatsächlich nur 2 Bücher gelesen und beendet, weil es in die heiße Phase der Prüfungsvorbereitung ging. Eines der beiden Bücher ist "Neon Birds" von Marie Grasshoff. Wie ich es finde, erfahrt ihr jetzt. Bleibt zu Hause und gesund. Bis bald
Lou




Titel: Neon Birds                                  
Autor: Marie Grasshoff                       
Reihe: Neon Birds 1                             
Genre: Sci-Fi                                          
Verlag: LÜBBE                                       
Format: Paperback                              
Seiten: 460                                             
Preis: 15,00€                                          
ISBN: 978-3-404-20000-9                      
Originalsprache: Deutsch                   
Ersterscheinungsdatum: 27.11.2019


Inhalt:
Es ist 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, sogenannte Mojas, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch als es den Mojas gelingt, die Mauern der Sperrzonen zu durchbrechen, entflammt ein erbitterter Krieg um das Überleben der Menschheit. Und während der Kampf zwischen Menschlichkeit und Technologie hin ung her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergeng ihrer Zivilisation zu verhindern.



Meine Meinung:
Um ehrlich zu sein, habe ich mir dieses Buch gekauft, weil ein paar Freunde von mir so darüber geschwärmt haben. Sie haben so gut über das Buch und die ganze Reihe gesprochen, dass es mir in den Fingern gekribbelt hat und ich einfach wissen musste, ob Neon Birds wirklich so gut ist, wie die Mädels immer gesagt haben. Der Titel und das Cover sind super interessant und sehen auch noch richtig cool dabei aus. Sie verraten ein bisschen, worum es in dem Buch gehen wird und der Klappentext führt den Leser bereits sanft in die Ausgangssituation ein. Jedoch wird hier nur ein kleiner Bruchteil beschrieben, von dem was letztendlich passieren wird. Ich würde hier gern auch nochmal erwähnen, wie lustig ich die Namensgebung der Autorin finde. Vor allem Okijen van Dire ist ein Name, der es mir richtig angetan hat, weil ich ihn so cool finde. Genauso finde ich auch den Mix von weiblichen und männlichen Namen sehr amüsant. 

Die Storyline klingt so interessant und ich war aufgeregt, wie die Autorin diese umsetzen will. Sci-Fi ist normalerweise gar nicht mein Fall und gehört nicht zu meinen üblichen Genre, aber Neon Birds hat es mir sehr angetan. Irgendwie hat mich die ganze Virussituation an die momentane Coronasituation erinnert und deshalb habe ich mir auch vorgestellt, wie diese Geschichte hier ablaufen würde. Es wäre ein riesiges Disaster...haha. Ich bin mir nicht sicher, ob in knapp 80 Jahren, die Welt wirklich schon technologisch so weit ist, wie sie in diesem Buch beschrieben wird, aber die Vorstellung ist auf jeden Fall interessant. Die Autorin hat es geschafft, dass man ihr alles glauben würde, was sie in ihren Büchern schreibt und es ist so anschaulich, dass ich beinahe das Gefühl hatte, dass ich ein Teil dieser Geschichte bin. Der Spannungsaufbau ist stetig da und zum Ende hin nimmt die Geschichte nochmal richtig an Fahrt auf, sodass man Band 2 auf jeden Fall gleich zur Hand haben sollte. An den Schreibstil musste ich mich aber erst einmal gewöhnen, da ich eher weniger aus der 3. Perspektive lese. Dich zu Neon Birds passte diese Wahl sehr gut. Zudem ist man immer am Ball geblieben und immer wieder ist etwas unverhoftes passiert, weshalb man stetig mit den Protagonisten mitfiebern musste. 

Vielleicht habe ich mich gleich auf den ersten Seiten in Okijen und Flover verliebt. Mir gefällt die raue Schale und der weiche Kern, den Okijen immer wieder an den Tag legt. Er zeigt, dass er ein Gewissen besitzt und über seine Taten nachdenkt und ich würde sehr gern noch viel viel mehr von ihm kennenlernen. Okijen ist mit der interessanteste Charakter. Auch Flover hatte eine ähnlliche Wirkung auf mich. Dabei wirkt eher jedoch gebrochen und einsam. Vor allem ein Handlungsstrang zum Ende der Geschichte eröffnet neue Türen für den weiteren Verlauf der Geschichte und ich bin so gespannt mehr über Flovers Geschichte zu lesen. Luke hingegen scheint anfänglich eher unscheinbar, zeigt aber immer wieder wie viel doch in ihm steckt und das man ihn nicht unterschätzen sollte. Vor allem sein Hunh Gerta ist so ein lustiger Gimick in dieser Geschichte. Andra ist eine Figur, mit der ich noch nicht wirklich warm geworden bin, die aber langsam immer mehr aufblüht. Genauso ist es mit Byth. Figuren, wie Liza, Alaska und Mashell gehen mir immer wieder und zu großem Maße auf die Nerven. 



Fazit:
Ich wurde sehr überrascht von diesem Buch und dem Genre. Die Autorin hat gute Arbeit geleistet und mit Neon Birds eine komplett neue Welt erschaffen, in der man sich mehr als verlieren kann. Man fühlt sich trotz der Handlung einfach nur wohl. Das Buch erhält 4,5 von 5 Sterne. 

Zur Autorin:
Marie Grasshoff, geboren 1990 in Halberstadt im Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaften und Linguistik. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer großen Agentur, mittlerweile ist sie als freiberufliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig. Mit ihrem Fantasy-Epos Kernstaub stand sie auf der Shortlist des SERAPH-Literaturpreises 2016 in der Kategorie "Bester Independent-Autor". 

Love Challenge - Helen Hoang

 

Hola!

Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis gar nicht gelesen und musste erstmal mit der ganzen Corona-Situation klar kommen. Aber da es nun wieder kälter wird, kommt die Lust zum lesen wieder. Yeay!



Titel: Love Challenge

Autor: Helen Hoang

Reihe: Kiss, Love & Heart 2

Verlag: KYSS

Genre: Liebesroman

Format: Paperback

Seiten: 374

Preis: 12,99€

ISBN: 978-3-499-27537-1

Originalsprache: Englisch

Ersterscheinungsdatum: 28.01.2020


Inhalt:

Seine Mutter will, dass er heiratet. Khai will, dass sie ihn in Ruhe lässt. Also schließen die beiden einen Pakt: Khai wird drei Monate mit der Frau zusammenleben, die seine Mutter für ihn ausgesucht hat. Danach hören die Kuppelversuche auf, und sie akzeptiert ein für alle Mal, dass Khai als Autist einfach nicht für die Liebe gemacht ist.

Esme will ein besseres Leben. Für sich und ihre Tochter. Dafür ist sie bereit, alles zu tun, selbst in die USA zu fliegen und einen vollkommen Fremden kennenzulernen. Einen extrem attraktiven und etwas sonderbaren Fremden. Sie hat drei Monate Zeit, Khais Herz zu gewinnen. Nur leider ist es viel einfacher, ihr eigenes an ihn zu verlieren!


"Andy hatte recht gehabt. Khais Herz war wirklich aus sprichwörtlichem Stein." -    S. 12

Meine Meinung:

Manchmal sind die kleinen Dinge im Leben die, die dich am stolzesten machen. Heute habe ich etwas geschafft, das für viele wahrscheinlich keine große Sache gewesen wäre, aber für mich war es das und vielleicht habe ich danach auch erstmal etwas comfort gebraucht, aber den habe ich bekommen, von Freunden, Familie und auch von meinen Büchern. Es tut einfach gut über sich hinaus zu wachsen. Genau so könnte es auch unsere Protagonistin Esme sehen. Sie kommt aus einem anderen Land und hat deshalb andere Bräuche und Sitten. Doch sie will dazu lernen, neue Sachen entdecken und erleben. Sie ist ein so angenehmer, liebenswerter Charakter, der immer gute Laune in die Geschichte bringt. Khai lernt nicht vorsätzlich neue Dinge kennen und bleibt lieber bei seinen Routinen, aber trotzdem schafft er es sich Esme zu öffnen und alle Probleme zu überwinden. Zusammen sind sie ein reges Feuerwerk an Gefühlen. 

Die Handlung baut sich langsam aber sehr sicher auf. Am Anfang wirkt sie noch etwas schleppend, zieht sich ins unermessliche und für mich war es problematisch einen Einstieg zu finden. Es hat sich sehr holprig gestaltet. Aber zusammen mit den Charakeren wärmt sich dann auch die Geschichte allmählich auf. Es gibt viele niedliche und herzergreifende Situationen, wo man einfach mitfühlen muss. Die Handlung nimmt zum Ende hin eine sehr ungeahnte Wendung mit der ich nicht gerechnet hätte, die der Geschichte aber keinen Abbruch tut. Der Schreibstil ist, wie im ersten Band sehr steril und gewöhnungsbedürftig gehalten. Es fällt schwer gebannt der Geschichte zu folgen und mit den Charakteren mitzufühlen, was sich dann aber ändert, wenn man weiterliest. 



Fazit:

Alles in allem eine sehr gelungene Geschichte mit kleinen Startschwierigkeiten. Wenn ich  mich entscheiden müsste, welcher Band mir bisher besser gefallen hat, würde ich diesen hier nennen. Das Buch erhält von mir 4/5 Sterne.


Zu der Autorin:

Helen Hoang lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Sie hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfahrungen. Kurz darauf wurde bei ihr das Asperger-Syndrom diagnostiziert, eine Störung auf dem Autismus-Spektrum. Genauso außergewöhnlich wie die Entstehungsgeschichte wurde auch die Erfolgsgeschichte. Kein anderer Liebesroman wurde 2018 öfter besprochen als "Kissing Lessons", sowohl in der Presse als auch von Lesern. 

Beta Hearts - Marie Grasshoff

Hey ho!  Samstagsabends kommen mir immer die verrücktesten Ideen und vor allem nachts packt mich auch immer die Kreativität. So here I am.....