Love Challenge - Helen Hoang

 

Hola!

Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis gar nicht gelesen und musste erstmal mit der ganzen Corona-Situation klar kommen. Aber da es nun wieder kälter wird, kommt die Lust zum lesen wieder. Yeay!



Titel: Love Challenge

Autor: Helen Hoang

Reihe: Kiss, Love & Heart 2

Verlag: KYSS

Genre: Liebesroman

Format: Paperback

Seiten: 374

Preis: 12,99€

ISBN: 978-3-499-27537-1

Originalsprache: Englisch

Ersterscheinungsdatum: 28.01.2020


Inhalt:

Seine Mutter will, dass er heiratet. Khai will, dass sie ihn in Ruhe lässt. Also schließen die beiden einen Pakt: Khai wird drei Monate mit der Frau zusammenleben, die seine Mutter für ihn ausgesucht hat. Danach hören die Kuppelversuche auf, und sie akzeptiert ein für alle Mal, dass Khai als Autist einfach nicht für die Liebe gemacht ist.

Esme will ein besseres Leben. Für sich und ihre Tochter. Dafür ist sie bereit, alles zu tun, selbst in die USA zu fliegen und einen vollkommen Fremden kennenzulernen. Einen extrem attraktiven und etwas sonderbaren Fremden. Sie hat drei Monate Zeit, Khais Herz zu gewinnen. Nur leider ist es viel einfacher, ihr eigenes an ihn zu verlieren!


"Andy hatte recht gehabt. Khais Herz war wirklich aus sprichwörtlichem Stein." -    S. 12

Meine Meinung:

Manchmal sind die kleinen Dinge im Leben die, die dich am stolzesten machen. Heute habe ich etwas geschafft, das für viele wahrscheinlich keine große Sache gewesen wäre, aber für mich war es das und vielleicht habe ich danach auch erstmal etwas comfort gebraucht, aber den habe ich bekommen, von Freunden, Familie und auch von meinen Büchern. Es tut einfach gut über sich hinaus zu wachsen. Genau so könnte es auch unsere Protagonistin Esme sehen. Sie kommt aus einem anderen Land und hat deshalb andere Bräuche und Sitten. Doch sie will dazu lernen, neue Sachen entdecken und erleben. Sie ist ein so angenehmer, liebenswerter Charakter, der immer gute Laune in die Geschichte bringt. Khai lernt nicht vorsätzlich neue Dinge kennen und bleibt lieber bei seinen Routinen, aber trotzdem schafft er es sich Esme zu öffnen und alle Probleme zu überwinden. Zusammen sind sie ein reges Feuerwerk an Gefühlen. 

Die Handlung baut sich langsam aber sehr sicher auf. Am Anfang wirkt sie noch etwas schleppend, zieht sich ins unermessliche und für mich war es problematisch einen Einstieg zu finden. Es hat sich sehr holprig gestaltet. Aber zusammen mit den Charakeren wärmt sich dann auch die Geschichte allmählich auf. Es gibt viele niedliche und herzergreifende Situationen, wo man einfach mitfühlen muss. Die Handlung nimmt zum Ende hin eine sehr ungeahnte Wendung mit der ich nicht gerechnet hätte, die der Geschichte aber keinen Abbruch tut. Der Schreibstil ist, wie im ersten Band sehr steril und gewöhnungsbedürftig gehalten. Es fällt schwer gebannt der Geschichte zu folgen und mit den Charakteren mitzufühlen, was sich dann aber ändert, wenn man weiterliest. 



Fazit:

Alles in allem eine sehr gelungene Geschichte mit kleinen Startschwierigkeiten. Wenn ich  mich entscheiden müsste, welcher Band mir bisher besser gefallen hat, würde ich diesen hier nennen. Das Buch erhält von mir 4/5 Sterne.


Zu der Autorin:

Helen Hoang lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Sie hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfahrungen. Kurz darauf wurde bei ihr das Asperger-Syndrom diagnostiziert, eine Störung auf dem Autismus-Spektrum. Genauso außergewöhnlich wie die Entstehungsgeschichte wurde auch die Erfolgsgeschichte. Kein anderer Liebesroman wurde 2018 öfter besprochen als "Kissing Lessons", sowohl in der Presse als auch von Lesern. 

Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Lächeln - Kelly Moran

Guten Morgen! 

Meine Leseflaute hat sich wirklich lange bei mir eingenistet und ich habe den Sommer über recht wenig gelesen. Einers der Bücher war Redwood Dreams-Es beginnt mit einem Lächeln. Dieses Buch habe ich bereits im Juli gelesen, aber es hat sich wirklich lang gezogen. Jetzt gibt es aber endlich die Rezension bis bald

Lou



Titel: Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Lächeln

Autor: Kelly Moran

Reihe: Redwood Dreams I

Genre: Roman, Liebesroman

Verlag: KYSS

Format: Paperback

Seiten: 300

Preis: 12,99€

ISBN: 978-3-499-00128-4

Originalsprache: Englisch

Ersterscheinungsdatum: 19.11.2019

 

 Inhalt: 

Ella Sinclair fühlt sich manchmal unsichtbar. Und ja, sie würde das gern ändern. Nur nicht gerade jetzt. Jetzt wäre sie am liebsten tatsächlich unsichtbar. Denn irgendwie ist sie ins Fadenkreuz der O'Grady-Damen geraten. Das sogenannte Drachentrio herrscht mit eiserner Faust und Haferkeksen über den kleinen Ort Redwood - und verkuppelt jeden, der nicht bei drei auf den Bäumen ist. Als wäre das nicht schlimm genug, hat das Trio auch noch Hason Burkwell für sie auserkoren. Ella bringt in der Nähe des sexy Feuerwehrmanns kaum zwei zusammenhängende Worte heraus. Das kann nur schiefgehen. So was von schief...

"Rosemunde Pilcher hat angerufen. Sie will ihren Schmachtfetzen der Woche zurück." - S. 64



Meine Meinung:

Vielleicht lag es an meiner andauernden Leseflaute, die mich von Juni bis September ereilt hatte, aber der vierte Teil der Redwood-Reihe hat mich leider nicht sonderlich mitreißen können. Man hatte dasselbe heimliche Gefühl, wie in den anderen Teilen der Reihe auch. Man hatte sofort wieder den Flair und Charme der kleinen Stadt Redwood. Der Schreibstil war sehr gefühlvoll und man musste mit den Figuren mitfühlen. Die Handlung war am Anfang etwas holperig und nur langsam voran gekommen. Die Gefühle haben sich nur langsam aufgebaut und man konnte das Knistern zwischen den beiden fast greifen. Die Spannung baute sich auch langsam auf und hatte einen wirklich herzzerreißenden Höhepunkt. Die Charaktere waren von Anfang an sehr liebenswert, was sich bis zum Ende durchgezogen hat. Jason, der gelernt hat sich zu öffnen und sich endlich verliebt hat. Ella, die gelernt hat, was wahre Gefühle und Liebe ist. Außerdem hat sie gesehen, wie es ist, wahre Freunde zu haben und wie es ist eine zweite Chance zubekommen. Man hat sich einfach in Ella und Jason verliebt. 

Fazit:

Alles in allem eine sehr süße Story, die mich nicht 100% mitreißen konnte. Aber eine sehr süße Geschichte für zwischendurch. 3 1/2 von 5 Sternen.

Zu der Autorin:

Kelly Moran lebt mit ihren drei Söhnen in South Carolina, in den Südstaaten der USA. Sie gehört der Autorenvereinigung der Romance Writers of America an und wurde schon mit diversen Preisen ausgezeichnet.

Kissing Lessons - Helen Hoang

Hallo ihr Lieben!
Es ist Samstag und morgen ist der letzte Tag des Monats, was richtig krass ist. So schnell sind wir schon wieder im Juni angelangt und haben 2020 zu Hälfte schon rum. Vielleicht ist es auch ganz gut, weil dieses Jahr wirklich alles andere als rosig für uns gestartet hat und wir alle immer noch mit den Folgen kämpfen. Bleibt trotzdem alle gesund, passt auf euch auf und denkt daran, dass die Vorschriften wichtig und nicht zum Spaß aufgestellt wurden. Um den Mai nochmal ein bisschen zu versüßen gibt es eine letzte Rezension diesen Monat. Hier ein herzliches Dankeschön an den Kyss-Verlag, der mir "Kissing Lessons" von Helen Hoang als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Wir ehen uns dann im nächsten Monat wieder und bis dann
eure Lou





Titel: Kissing Lessons
Autor: Helen Hoang
Reihe: Kiss, Love & Heart 1
Verlag: KYSS
Genre: Liebesroman
Format: Paperback
Seiten: 405
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-27536-4
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 15.10.2019

Inhalt:
Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben - als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört -, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei - und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat...

"Michael war Mint Chocolate Chip für sie. Sie konnte andere Sorten probieren, aber er würde immer ihre Lieblingssorte sein." - S. 341


Meine Meinung:
Bevor ich das Buch selbst in die Hand genommen habe, habe ich von vielen Freunden und Bloggern geteilte Meinungen gesehen. Sie gingen von "Richtig gut!" bis "Naja passt schon!", weshalb ich mit nicht so hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin, um mir meine eigene Meinung bilden zu können. Mein erster Eindruck von dem Cover ist eine dezente Schönheit. Die leichten Farben passen gut zu dem hellen Hintergrund. Auch der Klappentext ist sehr vielversprechend. Allein der Fakt, dass die Protagonistin Autistin ist, hat mich angesprochen, weil ich bisher wenige Bücher gelesen habe, wo Autismus thematisiert wurde. Hier wird deutlich, wo das Problem der Protagonistin liegt, nämlich bei körperlicher Nähe, weshalb sie einen Escort angagiert, um dies zu ändern. Allein diese Idee ist schon sehr interessant und lässt auf eine spannende Geschichte mit viel humor hoffen. 

Es ist sehr sehr niedlich. Der Anfang gestaltet sich jedoch sehr langatmig und ich habe lange gebraucht, um mich in die Geschichte hinein zu finden. Teilweise ist es auch zwischendurch sehr gewöhnungsbedürftig. Doch ab der Hälfte ist die Handlung dann richtig in Fahrt gekommen und hat sich gut lesen lassen. Es läuft auf eine rudimentäre Katastrophe hinaus, dafür ist das Ende aber umso schöner. Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig, da er in der 3.Person verfasst ist. Normalerweise mag ich diesen Stil nicht so besonders und lese lieber aus der 1.Person. Vielleicht fiel es mir deshalb so schwer richtig in die Geschichte hineinzufinden. Was mich jedoch auch etwas aus dem Lesefluss geworfen hat, ist die Tatsache, dass zwischen den Perspektiven immer gewechselt wurde. 

Die beiden Protagonisten sind wirklich außergewöhnlich. Durch den Fakt, dass Stella Autistin ist, kommt es immer wieder zu heiklen Situationen im Bezug auf den Umgang mit anderen Menschen. Sie ist sehr unbeholfen, liebenswert und hat sich immer wieder in kleine Fettnäpfchen katapultiert. Sie lernt jedoch im Lauf der Geschichte, dass mit der richtigen Person alles einfacher ist und sogar Sachen, wie Liebe und Sex viel angenehmer sind. Sie lernt mit Menschen richtig umzugehen und was es heißt akzeptiert zu werden, wie sie ist. Auch Michael war verloren in seinem Leben, geplagt von Ängsten und seiner Vergangenheit, ertrunken in seinem Job und den vielen Rechnungen. Jedoch fand ich es sehr hinreißend, dass er so verständnissvoll ist und mit Stella geduldig war. Auch er hat eine enorme Entwicklung durchlebt und hat festgestellt, dass nicht seine Vergangenheit bestimmt, wer er ist, sondern er in der Gegenwart. Ihre besonderen Charaktere haben eine zuckersüße Kombination ergeben und mir das Herz erwärmt.


Fazit:
Die Geschichte ist originell und einzigartig. Jedoch hat die Umsetzung an manchen Stellen ein bisschen geharpert. Trotzdem war es sehr süß, weshalb das Buch 4/5 Sterne bekommt.

Zur Autorin:
Helen Hoang hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfahrungen. Kurz darauf wurde bei ihr eine Autismus-Spektrum-Störung diagnostiziert, auch als Asperger-Syndrom bezeichnet. Das Buch, für das sie recherchierte war "Kissing Lessons", der Auftakt zur "Kiss, Love & Heart"- Reihe. Genauso außergewöhnlich wie die Entstehungsgeschichte wurde auch die Erfolgsgeschichte. Kein anderer Liebesroman wurde 2018 öfter besprochen als dieser, sowohl in der Presse als auch von Lesern. Allein auf Goodreads hat er über 11000 Rezensionen. Etliche Zeitschriften, darunter der Cosmopolitan, Entertainment Weekly und die Washington Post, wählten das Buch in ihre Jahresbestenlisten. Für das Oprah Magazine gehört "Kissing Lessons" bereits jetzt zu den 20 besten Liebesromanen aller Zeiten. Die Übersetzungsrechte wurden in 21 Sprachen verkauft, und eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Mehr zu der Autorin könnt ihr auf ihrer Website nachlesen.

Find me in the Storm - Kira Mohn

Hallo ihr Lieben!
Und schon wieder ist Montag und dieser Monat ist auch schon fast wieder. Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell. Aber heute bin ich sehr produktiv, weshalb die Zeit noch viel schneller vergangen ist. Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche und bis bald
eure Lou


Titel: Find me in the Storm
Autor: Kira Mohn
Reihe: Leuchtturm-Reihe-3
Genre: Liebesroman
Verlag: KYSS
Format: Paperback
Seiten: 378
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-00007-2
Originalsprache: Deutsch
Ersterscheinungsdatum: 17.12.2019


Inhalt:
Eigentlich ist Airin die Ausgeglichenheit in Person. Doch der neuste Gast in ihrem Bed & Breakfast an der irischen Westküste bringt sie ganz schön aus der Ruhe. Joshua Hayes ist ein umschwärmter TV-Star, und auch Airin fühlt sich schnell zu ihm hingezogen. Dabei passt er so gar nicht in ihr Leben, das gerade durch einen erbitterten Familienstreit schon kompliziert genug ist. Es wäre völlig unvernünftig, für diesen ebenso undurchsichtigen wie charmanten Mann Gefühle zu entwickeln. Und nahezu hirnverbrannt, auf die ungewöhnliche Wette einzugehen, die Josh ihr vorschlägt...

"Noch nie hat es mir so viel ausgemacht, mit jemandem nicht zu reden." - Seite 261


Meine Meinung:
Genau wie bei den ersten beiden Bänden hat mich das Cover sehr verzaubert und ich muss sogar zugeben, dass es, für mich, das Schönste von den dreien ist. Die rosa Wolken sehen aus wie Zuckerwatte und man möchte sich einfach nur reinlegen und ein kurzes Nickerchen halten. So geht es mir auch immer beim fliegen, wenn ich über den Wolken schwebe. Passend zum Titel könnte man sie auch als Gewitterwolken interpretieren. Und zu dem könnte man den Sturm auch mit Airins gesamter Situation interpretieren, die zum Beispiel im Klappentext oder am Anfang des Buches bereits eröffnet wird. Der Klappentext klingt bereits, wie eine typische Liebesgeschichte in der eine berühmte Persönlichkeit involviert ist. Jedoch lässt einen die Wette mit einigen Fragen zurück. 

Die Handlung ist sehr niedlich. Vom Anfang bis zum Ende zieht sich ein gut durchdachter Handlungsstrang durch die Geschichte und es ist sehr erfrischend diesem zu folgen. In mir hat das Buch ein neues Lebensefühl hervorgerufen und jedes Mal, wenn ich es in die Hand genommen habe, musste ich grinsen. Es bleibt durchgehend spannend. Dabei werden so viele Handlungsstränge eröffnet, die alle irgendwie in einander übergehen und miteinander verunden sind und sehr gut gelöst wurden. Der Schreibstil ist super. Die Gefühle sind zu 100% durch gekommen und haben mich von Anfang an abgeholt und sind ein paar Runden Achterbahn gefahren. Ich hatte einfach sehr viel Spaß dabei den Protagonisten auf ihrem Weg zu folgen. 

Airin ist schon in den ersten beiden Bänden eine liebenswerte Rolle und ich mag sie sehr gern. Sie war immer für all ihre Freunde, und auch Bekannte, da und hat versucht es ihren Gästen immer so schön wie möglich zu machen. Dabei hat sie alle aufgefangen und ihnen immer ein offenes Ohr geschenkt, bevor sie Ratschläge verteilt hat. Jedoch haben es viele für selbstverständlich genommen, weshalb sie am Anfang recht einsam und allein wirkte. Auch der charismatische Josh hat vieles in seiner Vergangenheit durchlebt und jeden von sich gestoßen, der ernstere Beziehungen aufbauen wollte. Doch zusammen haben sie sich auf etwas Neues eingelassen, das auf vielen Höhen und Tiefen aufbaut. Sie haben sich gegenseitig in einer schwierigen Zeit aufgefangen und in die richtige Richtung gewiesen. 


Fazit:
Ein sehr gelungener Abschluss für die Reihe rund um den Leuchtturm "Matthew" auf der einsamen Insel. Die Geschichte und die Charaktere sind purer Zucker und lassen das Herz höher schlagen, weshalb ich sehr gute 4/5 Sterne für das Buch vergebe. 

Zur Autorin:
Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine zeitlang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autorenlabel Ink Rebels aus der Taufe. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München. Die Romantik darf in ihren Geschichten nicht zu kurz kommen, aber vor allem ist es ihr wichtig, Figuren zu erschaffen, die sich echt anfühlen. Kira ist auf Facebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Lesern aus. 

Love me in the Dark - Verbotene Sehnsucht - Mia Asher

¡Hola!
Heute ist Mittwoch und ich bin seit 5 Uhr wach, weil ich Frühschicht hatte, genau wie letzten Freitag, als ich "Love me in the Dark - Verbotene Sehnsucht" begonnen habe. In der Bahn waren meine Augen die ganze Zeit auf das Buch gerichtet und ich habe es noch am gleichen Tag beendet, was mich überrascht hat, weil dass nicht oft vorkommt. Wie ich es gefunden habe, könnt ihr nun lesen. Ich hoffe euch geht es gut und bis bald.
eure Lou 



Titel: Love me in the Dark-Verbotene Sehnsucht
Autor: Mia Asher
Verlag: KYSS
Genre: Romance
Format: Paperback  
Seiten: 302
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-27472-5
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 20.08.2019


Inhalt:
Paris ist Valentinas Chance auf einen Neuanfang. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass dieser Neuanfang in Form eines faszinierenden Fremden wie ein Sturm über sie hereinbricht. Sie begegnet ihm auf einer Vernissage, und er gibt sie kurzerhand als seine Freundin aus, damit sie nicht rausgeschmissen wird. Als er sie küsst, um die Lüge glaubwürdiger zu machen, trifft es sie wie ein Blitzschlag. Das Gefühl seiner Lippen auf ihren, der sanfte Druck, das Versprechen nach mehr. Plötzlich ist da etwas, das nciht sein dürfte. Denn Valentina gehört einem anderen Mann. Und der lässt sie nicht gehen....

"Manchmal kann es sich verdammt gut anfühlen, der Angst den Mittelfinger zu zeigen." - Seite 129


Meine Meinung:
Mein erster Eindruck von dem Buch ist relativ einfach zu beschreiben: spannend. Der Klappentext hat so viele Fragen in mir aufgeworfen und einen riesigen Konflikt aufgebaut, von dem ich gespannt war, wie die Autorin diesen lösen würde. Allgemein wurde in den wenigen Zeilen eine Ausgangssituation eröffnet, die spektakulärer nicht hätte seien können. Das Cover lässt in diesem Zusammenhang nicht viel Spielraum. Am unteren Rand siehr man Paris, den Ort, in dem die Geschichte spielen wird. Doch den größeren Teil des Bildes nimmt der Rücken einer Frau ein, die von einem Mann geliebkost wird. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um die beiden Protagonisten. Alles ist in schwarz und weiß gehaltne, was dem Bild einen ästhetischen und erotischen Touch gibt, wodurch der Titel aber umso mehr hervor sticht. 

Es fing erst langsam an und hat einen ganz schön sanft in die Story geführt. Es gab ein ewiges Hin und Her, weil Valentina immer wieder bedenken hatte und sich nicht entscheiden konnte, was sie eigentlich wollte. Die erste Begegnung der beiden Protagonisten war spektakullär und einfach  nur witzig. Ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen und habe vielleicht sogar ein kleines bisschen gekichert. Der weitere Verlauf der Geschichte war sehr süß und zwischendurch hatte ich beinahe das Gefühl selbst in Paris zu sein und die  frischen Macarons zu riechen. Die Handlung war von Anfang bis Ende sehr gut durchdacht und hat sehr viel Süaß gemacht sie zu verfolgen. Vor allem zum Ende hin wurde die Spannung nochmal angekurbelt und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, was vielleicht auch erklärt, wieso ich dieses Buch an einem Tag durchgelesen habe...

Der Schreibstil war gut, man konnte der Handlung gut folgen und man hatte keine andere Wahl als am Ball zu bleiben. Die Gefühle waren zum greifen nah und sie haben mich sehr berührt. Allgemein waren die beiden Protagonisten reizend und sie haben die Geschichte zu etwas sehr angenehmen gemacht. Sie waren auf ihre eigene Art und Weise gebrochen und vom Leben bestraft, haben sich gegenseitig, aber wieder zurück in dieses geholfen. Trotzdem wirkten sie teilweise trotzig, stur und unsicher in dem, was sie tun. Dennoch muss ich sagen, dass ich die Entwicklung von Valentina sehr schön und ergreifend fand. So wurde sie zu einer eigenen und selbstbestimmten Frau, die die Einzige ist, die etwas in ihrem Leben zu sagen hat...jedenfalls, was die wichtigen Dinge in ihrem Leben angeht. Sebastien hingegen, schien seinen Platz im Leben bereits wiedergefunden zu haben, hatte aber jegliche Hoffnung an Glück und Liebe verbannt, die er mit Valentina jedoch wieder zurück erlangt. 

Fazit:
Alles in allem eine sehr schöne Geschichte, mit vielen Höhen und Tiefen. Leider, jedoch kein unbedingtes Must-Have, deshalb auch nur 3/5 Sternen. 


Zur Autorin:
Mia Asher sagt über sich selbst Folgendes: "Ich glaube an Happy Ends, auch wenn ich weiß, dass nicht jeder so viel Glück hat, sein eigenes zu bekommen. Und ich glaube, dass Grenzen dazu da sind, ausgetestet und möglicherweise überschritten zu werden." Sie hat eine Vorliebe für hochdramatische, emotionale Geschichten und hat sich damit in den USA eine riesige Fan-Gemeinde erschrieben. Nun erscheint mit "Love me in the Dark-Verbotene Sehnsucht" erstmals einer ihrer Romane in deutscher Übersetzung. Mehr Infos zu ihr und ihren Werken, könnt ihr auf ihrer Website bekommen.

Save me from the Night - Kira Mohn

Hey!
Es ist lange her, dass ich mich hier gemeldet habe...eine ganze Woche! Aber ich habe wirklich viel zu tun gehabt und keine Zeit gehbat zu lesen. Am Wochenende war es dann doch so weit, dass ich endlich mein Buch weiterlesen und dann sogar beenden konnte. Ich weiß nicht, was Blogger für neue Veränderungen gemacht hat, aber es dauert erstmal ne Weile bis ich mich daran gewöhnt habe. Es ist so komisch und so neu. Wow! Doch jetzt gibt es erstmal eine neue Rezension zu "Save me from the Night" von Kira Mohn. Ein großes Dankeschön geht an den KYSS-Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Bleibt alle gesund, vor allem bei den neuen Entwicklungen und bis bald
Lou 






Titel: Save me from the Night
Autor: Kira Mohn
Reihe: Leuchtturm-Reihe 2
Genre: Liebesroman
Verlag: KYSS
Format: Paperback
Seiten: 367
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-00006-5
Originalsprache: Deutsch
Ersterscheinungsdatum: 19.09.2019


Inhalt:
Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand - bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen. Und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht....

"In dem Buch, das nie über mich geschrieben werden wird, öffnet sich jetzt ein weiteres Kapitel. Es beginnt überraschenderweise damite, dass ich heule." - Seite 125

Meine Meinung:
Mein Hoffnungen gegenüber dem Buch waren sehr hoch, weil bereits der erste Band sehr hoch gestapelt hat, weshalb dieser wenigstens genauso gut werden musste. Natürlich lege ich die Messlatte hierbei extrem hoch, aber mal ehrlich, wir leben schließlich alle für eine romantische Liebesgeschichte. Mir war am Anfang jedoch noch nicht ganz klar, wie Matthew in diesen Zusammenhang hineinpassen sollte. Dazu kamen noch die Fragen, wer ist eigentlich Niall? Und was ist in Seannas Vergangenheit geschehen und was hat ihr Tattoo zu bedeuten? Die Fragen werden natürlich im Buch beantwortet. Das Cover ist zwar, meiner Meinung nach sehr schön, aber passt nciht sehr gut zu dem ersten Band. Trotzdem gefällt mir auch an diesem, dass die Buchstaben an einigen Stellen von dem Hintergrund verschlungen werden. Auch der Titel ist gut gewählt, wenn man es mit Seannas Vergangenheit in Verbingung bringt und ihrer Vorliebe für die nächtlichen Strandbesuche. Bzw. kann man den Titel auch einfach auf einen selbst und seine inneren Dämonen anwenden, denn die Gedanken fangen immer an zu rattern, wenn es dunkel ist und man Zeit zum nachdenken hat. 


Einfach nur herzergreifend. Von Anfang an bis zum Ende passte alles wunderbar zusammen und hat mich mit auf eine Reise voller Emotionen genommen. Dabei wurde die Welt rund um Castledunns wieder zum Leben erweckt und fühlte sich so real an, als würde ich gerade wirklich Urlaub in Irland machen und mich dort mit alten Freunden treffen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, als wäre es echt und lebendig, als wäre ich komplett in die Geschichte eingetaucht ohne es auch nur zu merken, was es mir auch sehr schwer gemacht hat das Buch aus der Hand zu legen. Vor allem zum Ende hin muss ich gestehen, hat mir dieser Band viel besser gefallen als der Erste. Auf die letzten Kapitel ist es nochmal richtig spannend geworden, sodass ich bis 2 Uhr morgens nicht mehr aufhören konnte und das Buch letztlich sogar am Sonntag morgen beendet hatte. Schlaf wird ja schließlich überbewertet. Der Schreibstil war wieder unglaublich, sodass er nicht nur mein Herz berührt, sondern mir bis auf die Seele geblickt hat. Man musste einfach mit Seanna und Niall mitfiebern. 

Seannas Unsicherheit über ihre Vergangenheit war ständig Thema Nummer 1 in jeglichen Beziehungen. Sie war immer und überall präsent und zwischendurch sogar etwas anstrengend. Aber die Vergangenheit ist etwas was geschehen ist und was einen Charakter prägt, den Menschen zu dem macht, der er nun einmal ist, weshalb es nachvollziehbar war. Die Entwicklung, die sie über die Handlung hinweg hingelegt hat, indem sie sich endlich eingesteht, dass ihre Vergangenheit ein Teil von ihr ist, sie aber nicht in ihrem jetztigen Leben dominieren muss. Sie akzeptiert, was passiert ist, vertraut sich jemanden an und stellt sich ihren inneren Dämonen auf ihre eigene Art und Weise. Auch Niall war von Anfang an ein sehr liebenswerter Charakter, vor allem wenn man sieht, wie er sich um Emmy kümmert. Auch er legt einen Wandel hin, lernt Seanna besser verstehen und schafft es auch seine Beziehung zu Emmy zu verbessern. Auch viele der Nebencharaktere haben sich klammheimlich in mein Herz geschlichen, so zum Beispiel Emmy, Pippa und Theo. Man kann sie einfach nur auf ihre eigene schräge Art lieb haben. 


Fazit:
Von Anfang bis Ende eine sehr gelungene Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung von mir und gehört bereits jetzt zu meinen Highlights im Mai. Es erhält 5/5 Sterne für eine berührende Geschichte mit absolut grandiosen Charakteren. 

Zu der Autorin:
Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikfachzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine Zeitlang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autorenlabel Ink Rebels aus der Taufe. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München. Die Romantik darf in ihren Geschichten nicht zu kurz kommen, aber vor allem ist es ihr wichtig, Figuren zu erschaffen, die sich echt anfühlen. "Show me the Stars" ist ihr erster Roman bei Rowohlt. Kira ist auf FAcebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Lesern aus.

Show me the Stars - Kira Mohn

Hallo ihr Lieben!
Im Moment ist eine Menge los und die Uni stresst ungemein. Vorhin habe ich zwei Rohfassungen für zwei Arbeiten geschrieben, die ich im Laufe der Woche noch überarbeiten werde. Doch erstmal gibt es heute eine neue Rezension zu "Show Me The Stars" von Kira Mohn. Vielen Dank an den KYSS Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Vielleicht sollte ich hier noch eine kleine Spoiler-Warnung einbauen, weil es sein kann, dass bestimmte Aspekte der Geschichte voraus gegriffen werden. Bleibt alle gesund und bis bald
Lou 💖







Titel: Show me the Stars
Autor: Kira Mohn
Reihe: Leuchtturm-Reihe 1
Verlag: KYSS
Genre: Liebesroman
Format: Paperback
Seiten: 398
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-27599-9
Originalsprache: Deutsch
Ersterscheinungsdatum: 23.07.2019







Inhalt:
Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistikstudium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau, das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt.....

" Das Leben macht und sonderlich, aber auch besonders." - Seite 179

Meine Meinung:
Bereits vor dem Lesen war ich sehr gespannt auf dieses Buch, weil es überall in aller Munde war. Viele Bookstagramer und auch Freunde haben dieses Buch gelesen und immer weiterempfohlen. Seit dem juckt es mich in den Fingern, dieses zu lesen und jetzt ist es endlich so weit. Das Cover allein ist schon unglaublich cool. Die Wellen passen gut zu dem Inhalt des Buches und dem Leuchturm. Besonders cool finde ich, dass die Wellen den Titel teilweise mit verschlingen. Zudem sieht es aus als würde sich das Wasser bewegen und jedes Mal wenn ich es mir ansehe, habe ich den salzigen Geruch des Wassers in der Nase. Es macht einfach Laune auf einen Urlaub am Meer. Der Klappentext ist gut gewählt. Er fasst die ersten Kapitel zusammen, gibt aber nicht zu viel Preis, sodass man immer noch neugierig an die Geschichte herangehen kann. 


Irgendwie sehr gut, aber trotzdem unzufriedenstellend. Der Anfang war wirklich gut. Es war alles sehr anschaulich beschrieben, so dass man das Gefühl hatte, man wäre selbst ein Teil der Geschichte. Vor allem die Idee mit dem Leuchtturm war sehr cool und einzigartig. Jedoch wurden einige Punkte angeschnitten, die zum Ende hin nicht mehr weiter ausgeführt wurden, wie zum Beispiel die Sache mit Dana. Mich juckt es in den Fingern zu erfahren, was nun aus ihr geworden ist, bzw. was Liv getan hat, als sie die Sache mit dem Interview erfahren hat. Welche Konsequenzen hatte die ganze Sache letztendlich für Dana? Auch das Ende mit Kjer war unglaublich süß, aber irgendwie hat mir die Aussprache gefehlt. Es war so abgehackt, zack zusammen und auf einmal ein Zeitsprung von mehreren Monaten und alles war wieder gut. Mir hat noch eine letzte Aussprache und letztendich das versöhnende Gespräch gefehlt. Der Schreibstil war sehr sehr gut. Von Anfang an ließ er sich flüssig lesen und man hat gar nicht gemerkt, wie die Seiten dahin geflogen sind. Es hat einfach Spaß gemacht den Charakteren auf ihrem Weg zu folgen. Ich musste einfach mit den Protagonisten mitfühlen. Die Autorin hat es einfach geschafft, dass ich mich willkommen gefühlt habe und jetzt am liebsten sofort Urlaub in Irland, vorzugsweise in einem Leuchtturm, machen würde. 

Man konnte sich gut in Liv hinein versetzen und mit ihr ihre Emotionen teilen. Sie hat über die gesamte Handlung hin sich selbst gefunden und ihrer Angst den Kampf angesagt. Auch Kjer hat eine sichtliche Wandlung durchgemacht, wirkte jedoch die gesamte Geschichte undurchsichtig und verschlossen. Immer mal wieder erfährt man etwas aus seiner Vergangenheit. Zwischen den letzten beiden Kapiteln scheint eine unglaubliche Wandlung, innerhalb weniger Monate geschehen zu sein. Aber ich muss auf jeden Fall anmerken, dass die anderen Charakter auch sehr liebenswert waren. Zum Beispiel Airin hat es mir sehr angetan, weil sie mir wirklich das Gefühl gegeben hat, dass sie meine beste Freundin ist und ich ihr alles anvertrauen kann, was mir auf der Seele brennt. 


Fazit:
Dieses locker leichte Buch ist eine gute Option für zwischendurch. Es gibt eine originelle Idee und viel Herzschmerz mit sehr liebenswerten und einzigartigen Charakteren. Verbunden mit dem Schreibstil ist es ein grandioses Buch und bekommt 4/5⭐.

Zur Autorin:
Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikfachzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine Zeitlang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autorenlabel Ink Rebels aus der Taufe. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München. Die Romantik darf in ihren Geschichten nicht zu kurz kommen, aber vor allem ist es ihr wichtig, Figuren zu erschaffen, die sich echt anfühlen. "Show me the Stars" ist ihr erster Roman bei Rowohlt. Kira ist auf FAcebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Lesern aus.

Queen of Passion - Emma Chase

Halle, i bims!
Da bin ich wieder und im Gepäck habe ich eine neue Rezension. Ich habe es wirklich geschafft wieder die Lust am Lesen zu finden und verschlinge so viele Bücher, was zum Teil auch an der Zeit liegt, die wir in der momentanen Situation haben. Zwar stresst mich die ganze Situation, aber durch die  schönen Geschichten kann ich dem Alltag auch mal für kurze Zeit entfliehen. Heute geht es um den letzten Band der Prince of Passion Reihe. Hier gibt es gleich ein großes Dankeschön an den Kyss-Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Bleibt bitte zu Hause und schützt damit euch und eure Mitmenschen. Bis bald 
Lou💖






Titel: Queen of Passion
Autor: Emma Chase
Reihe: Prince of Passion 4
Verlag: KYSS
Genre: Liebesroman
Format: Paperback
Seiten: 300
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-00120-8
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 15.10.2019







Inhalt:
Prinzessin Lenora Celeste Beatrice Arabella Pembrook wurde von Kindesbeinen an darauf vorbereitet, Königin zu werden. Die erste Königin von Wessco. Als sie 1956 mit neunzehn Jahren gekrönt wird, ist sie also bereit zu regieren. Lenora ist charmant, klug, selbstbewusst und - wenn nötig - skrupellos. Doch eins ist sie nicht: verheiratet. Plötzlich hat niemand mehr etwas anderes als ihre Heirat im Sinn. Der Kronrat. Das Parlament. Das Volk. Lenora hat keinerlei Verlangen danach, sich an einen Mann zu binden - vor allem an keinen, der sie nur ihrer Krone wegen will. Doch Pflicht ist Pflicht. Selbst für eine Königin. Also lässt sie sich auf eine Zweckehe ein. Nur hat sie nicht mit einem Mann wie dem Herzog von Anthorp gerechnet...

"Und ich glaube, dass mein liebser Titel bald schon der sein wird, die Deine zu sein." - S. 222

Meine Meinung:
Um die Reihe zu vollenden, musste nun auch noch der vierte Band der Prince of Passion Reihe im April von meinem Sub weichen. Ich finde es durchaus lustig, dass diese Reihe immer als Trilogie angepriesen wird, aber hier Band 4 ist. Dabei handelt es sich um die Vorgeschichte der ersten 3 Bände. Doch auch hier ist das Cover wieder sehr schön. Der simple Hintergrund mit den schönen goldenen Elementen lässt es einfach nur edel und königlich wirken. Von Anfang an war Queen Lenora eine unglaubich faszinierende Person, die immer kühl und pflichtbewusst ihr Land regiert hat. Doch wie ist sie zu dem geworden, was sie ist? Der Klappentext verrät nicht allzu viel von der nachfolgenden Geschichte, lässt einen aber neugierig zurück. Wer ist denn dieser geheimnisvolle  Herzog? Und was für eine Rolle spielt er in der ganzen Sache?


Der Anfang war super langweilig und hat sich sehr gezogen. Viele Informationen, die so nicht unbedingt notwendig gewesen wären. Trotzdem passte alles zusammen, hat Sinn ergeben und sogar einige Verhältnisse aus den vorherigen Bänden erklärt. Ab der Hälfte war es sogar richtig niedlich. Ich hatte auf einmal richtig Spaß an der Geschichte und man wusste an keinem Punkt, wo die Geschichte einen hinführen wird. Vor allem mochte ich auch die kleinen Einblicke in die Geschichte nach der großen Hochzeit, auch wenn diese teilweise nicht sonderlich spannend waren. Jedoch hat das Ende mein Herz berührt und  war wirklich reizend. Der Schreibstil war gut und es war schön aus beiden Sichten die Geschichte zu erleben. Es sind viele Emotionen gesprudelt und es war zum Teil sehr bezaubernd. Zwar zogen sich einige Abschnitte, aber trotzdem hatte der Stil etwas weiches und fließendes.

Es war sooooooo schön einige Namen aus den vorherigen Bänden wieder zu erkennen, wie zum Beispiel Fergus oder Alfie McAllister, den Vorfahren von Nicholas besten Freund Simon. Doch auch die beiden Protagonisten waren einfach nur zum verlieben. Aus dem Weltenbummler Edward wurde ein bodenständiger und liebender Ehemann, während aus Lenora eine mächtige Königin wurde, die jede Unterstützung von ihrem Mann sicher hat. Sie haben sich gegenseitig gezeigt, was wichtig im Leben ist und so sind sie miteinander gewachsen. Doch auch Nebencharaktere, wie Edwards Bruder Thomas, sind schöne Charakter, die einem sehr ans Herz wachsen und er wird mir so sehr fehlen....


Fazit:
Alles in allem war es eine solide Geschichte, mit Höhen und Tiefen, die man gut zwischendurch mal lesen kann. Es war nicht der beste Band der Reihe, aber sehr süß. Das Buch erhält 3/5⭐ von mir.

Zur Autorin:
Emma Chase lebt mit iherer Familie in einem kleinen Ort in New Jersey, USA. Sie hat 2013 ihren ersten Liebesroman veröffentlicht, der ein sofortiger Erfolg wurde. Seitdem finden sich ihre Bücher regelmäßig auf den Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today wieder und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Auf die Frage, welche Bedeutung Liebesromane heutzuage haben, antwortet sie Folgendes: "Für manche Leute ist es leicht auf das Romance-Genre herabzublicken, weil viele Bücher (aber bei weitem nicht alle) humorvoll, temporeich und leicht sind. Aber deshalb sollte man sie nicht einfach abtun. Diese Bücher sind wichtig. Weil sie uns Erholung und Zuflucht bieten. Weil sie uns stärken, erfrischen und bereit machen für alles, was das Leben uns in den Weg wirft."

Year of Passion - April, Mail, Juni - J. Kenner

Buenas Noches!
Und schon ist wieder Dienstag und noch immer ist die ganze Situation sehr schwierig. Keiner weiß genau, wo wir stehen oder wo wir noch landen werden. Aber es geht doch nichts um eine interessante Rezension am Abend. Ein herzliches Danke geht an das Bloggerportal und den Diana Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Bleibt alle gesund und bis bald
Lou 💖







Titel: Year of Passion - April, Mai, Juni
Autor: J. Kenner
Reihe: Year of Passion Bundles Band 2
Verlag: DIANA
Genre: Erotikroman
Format: Paperback
Seiten: 461
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-453-36024-2
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 11.03.2019








Inhalt:
Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke - in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen?

Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Doch es geht um noch viel mehr: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle - und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen....


Meine Meinung:
Der erste Eindruck den mir das Buch vermittelte, war eine heiße und knisternde Liebesgeschichte. Denn auch das düstere schwarze Cover mit den heißen Männern drauf, spricht für diese Vermutung. Zusammen mit den goldenen Elementen wirkt es einfach nur edel und sehr hübsch. Der Klappentext umreißt kurz die ungefähre Grundidee hinter der Reihe und lässt einen etwas neugierig zurück. Doch leider hat sich der erste Eindruck nicht bei mir gehalten und ich wurde enttäuscht. 


Alles hat sich ins unermessliche gezogen und teilweise erschien es mir zu viel Information zu sein. Es wurde einfach alles so lang umschrieben, dass es vom Thema ablenkte und nicht wichtig erschien. Es hat sich angefühlt als würde man nicht vorankommen und immer wieder die gleiche Stelle auf der selben Seite lesen. Die Umschreibungen waren so lalala und für mich gab es überhaupt keinen Spannungsaufbau. Die Handlung war recht flach und zudem war es, von vorne bis hinten, vorhersehbar und langweilig dazu. Der Schreibstil hat mir überhaupt nicht gefallen. Die Er/Sie-Perspektive empfand ich als störend und es hat mich andauernd aus dem Leseflow geworfen. Somit war es mir nicht möglich die Geschichten flüßig durchzulesen, geschweige dann erstmal richtig hinein zu kommen. Auch die Emotionen sind bei mir nicht angekommen und vollkommen ausgeblieben. 

In die Charaktere konnte ich mich nicht wirklich hineinversetzen. Es war mir nicht möglich durch die harte Schale an ihren weichen, verletzlichen Kern zu gelangen. Egal, wie sehr ich es versucht habe, bin ich einfach nicht warm mit ihnen geworden. Da ich in alle Geschichten hineingelesen habe, kann ich sagen, dass sich die Charaktere alle geähnelt haben und für mich keine Individualität aufwiesen. Für mich waren sie nicht authentisch und haben auch keine Entwicklungen in ihren Geschichten durchlebt. 


Fazit:
Das Buch hat mir überhaupt nicht gefallen und hat mich schlicht weg enttäuscht, weshalb ich es aus oben genannten Gründen letzten Endes auch abgebrochen habe. Ich habe wirklich lange versucht hineinzukommen und auch durchzukommen, aber es wollte einfach nicht passen. Das Buch erhält 2/5⭐.

Zur Autorin:
Die New-York-Times- und Spiegel-Bestseller-Autorin J. Kenner arbeitete als Anwältin, bevor sie sich ganz ihrer Leidenschaft, dem Schreiben, widmete. Ihre Bücher haben sich weltweit mehr als drei Millionen Mal verkauft und erschienen in über 20 Sprachen. J. Kenner lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Texas, USA.

Wie die Erde um die Sonne - Brittainy C. Cherry

Guten Morgen!
Und schon ist wieder eine Woche vorbei. Ich hatte die ganze Woche voll zutun mit Uni und Arbeit. Denn seit Mittwoch ist unser Blumenladen wieder offen und wir können wieder arbeiten gehen. Ich bin mal gespannt, was uns in dieser Situation noch alles erwarten wird.  Ich hoffe ihr seid alle noch gesund und bleibt es auch. Heute gibt es eine Rezension zu dem letzten Band der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry. Bis bald
Lou 💖







Titel: Wie die Erde um die Sonne
Autor: Brittainy C. Cherry
Reihe: Romance-Elements 4
Genre: New Adult
Verlag: LYX
Format: Paperback
Seiten: 323
Preis: 12,90€
ISBN: 978-3-7363-0570-0
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 27.07.2018







Inhalt:

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt:

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.

Sein Geist wurde zu meiner Seele.
Und dennoch ist nun der Moment gekommen, an dem wir Abschied nehmen müssen.


"Lucy Palmer hatte mich vor der Finsternis gerettet und dafür würde ich ihr niemals genug danken können." - S. 249


Meine Meinung:
Von Buch zu Buch hat mich diese Reihe mehr und mehr überzeugt, weshalb ich wirklich sehr hohe Erwartungen an den letzten Band hatte. Natürlich war das Cover hier wieder sehr ansehnlich, was nicht zuletzt durch den durchaus atraktiven jungen Mann kam. Wer das Buch gelesen hat, wird das Cover später auch nochmal wieder erkennen und genau dieses kleine Detail fand ich so toll, denn hier wurde auf den Inhalt eingegangen, ohne das man es am Anfang weiß. Somit steht aber gleichzeitig auch fest, dass der junge Mann den Protagonisten darstellen könnte, und meiner Meinung nach es auch tut. Die orangenen und braunen Farben passen zu dem Titel und dem damit verbundenen Element Erde. Wenn man nach dem Lesen nochmal über die Titelwahl nachdenkt, passt auch dieser erstaunlich gut. Der Klappentext ist, wie bei den anderen Bänden auch, eher kryptisch und offen gehalten, was den Leser neugierig werden lässt. Einen aber auch nicht mehr loslässt. Es scheint eine unmögliche Verbindung zu sein.


Diese Geschichte war der reinste Wahnsinn. Von Anfang an sprühte es vor Spannung und Emotionen. Es hat von Anfang an alles gepasst, so gut mit einander verwoben und sich ganz heimlich direkt in mein Herz geschlichen. Die Charaktere und ihre Geschichten sind mir so nah gegangen und haben mich tief berührt. Trotzdem musste man das Buch auch mal zur Seite legen und alles sacken lassen, darüber nachdenken, was man da gerade gelesen hatte. Es ist einfach so viel in so kurzer Zeit geschehen. Aber die Handlung zeigt, dass jeder eine zweite Chance verdient und das Liebe viel stärker ist. Doch auch, dass Blut nicht immer dicker als Wasser ist. Der Schreibstil hat mich gefesselt und in eine eigene Welt voller Schmerz und Liebe entführt. Es fühlte sich an, wie nach Hause kommen und jedes Mal, wenn ich das Buch in die Hand nahm, breitete sich unendliche Freude in mir aus. Ich hatte einfach unglaublich viel Spaß daran.

Die Charakter waren einfach nur Zucker und haben sich sehr gut ergänzt. Aus dem gebrochenen Mann, der den Glauben an die Liebe verloren hat, wird ein offener, glücklicher Mann voller Hoffnung. Und auch Lucy muss erst zu sich selbst finden und sich über einiges klar werden, bevor sie einiges verstehen konnte. Mit ihrer selbstlosen und bedingungslosen Liebe hat sie den verschlossenen Graham geöffnet und uns somit gezeigt, dass die richtige Liebe Menschen zum besseren verändern können, indem sie das Beste hervorkitzelt und sich einen entfalten lässt, einen so sein lässt, wie man wirklich ist. Doch auch andere Charaktere, wie Talon, Mari oder Ollie haben schöne und auch wichtige Rollen übernommen. Sie hatten alle ihre eigenen Probleme und Schwächen, aber genau das machte die Charaktere menschlich und tiefgründig, weshalb man sie in sein Herz schließen musste.


Fazit:
Alles in allem war das der beste Band der Reihe und es hat mich einfach nur mit Glück und Freude beschenkt. Das Buch ist eine absolute Empfehlung von mir und sollte von jedem New Adult Liebhaber gelesen werden. Es erhält 5/5⭐.

Zur Autorin:
Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat ienen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing. Seitdem schreibt sie Mehr zu ihr könnt ihr auf iher Website erfahren.hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee. Mehr zu der Autorin erfahrt ihr auf ihrer Website.

Prince of Passion - Logan - Emma Chase

Hola amigos!
Ich hoffe ihr seid alle gut in die neue Woche gestartet. Mein Montag war verrückt und einfach nur überfüllt mit Videokonferenzen. Ich bin von einer in die nächste gerutscht und mir steigt alles schon wieder überkopf. Die ganze Onlinesituation stresst mich so ungemein, dass ich lieber wieder in die Uni gehen würde und mir alles persönlich anhören würde. Aber leider ist dies nicht möglich und es weiß auch noch keiner, wie lang es so bleiben wird. Hoffentlich war euer Start in die Woche besser und um ihn vielleicht noch etwas besser zu machen, gibt es heute eine Rezension über "Prince of Passion-Logan" von Emma Chase von mir. Ein riesiges Dankeschön geht hier an den Kyss-Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Bleibt alle gesund und bis bald
Lou 💖








Titel: Prince of Passion - Logan
Autor: Emma Chase
Reihe: Prince of Passion 3
Verlag: KYSS
Genre: Liebesroman
Format: Paperback
Seiten: 300
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-27393-3
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 18.06.2019






Inhalt:
Mein Name ist Logan St.James. Ich bin in einer kriminellen Familie aufgewachsen, aber heutzutage sind meine Tattoos und meine Narben unter einem Anzug versteckt. Ich beschütze die königliche Familie von Wessco. Und durch die Heirat ihrer Schwester gehört auch Ellie Hammond zu dieser Familie. Ich bin gut in meinem Job. Wirklich, wirklich gut. Aber wenn Ellie einen Raum betritt, dann ist es plötzlich verdammt schwer, an irgendwas anderes zu denken als daran, wie gern ich sie berühren würde. Wie gern ich mehr tun würde, als sie nur zu berühren....

" So was sagt man nicht! Man sagt nicht: ' Ich hab's doch gesagt.' Das ist unhöflich." - S.28

Meine Meinung:
Meine Erwartungen an das Buch waren wirklich hoch, weil mich die ersten beiden Bände so sehr überzeugen konnten. Dazu kam noch der Aspekt, dass es hier um Logan St.James geht, der in einer kriminellen Familie aufgewachsen ist und sehr viele Tattoos und Narben besitzt. Der Badboy hat es mir schon von Anfang an angetan und ich war so gespannt auf seine Geschichte, weil ich diese Art einfach liebe. Der Klappentext wirkt auf den ersten Blick erstmal etwas unspektakulär und auch nicht so spannend, wie beiden ersten. Doch die Figur Logan macht es meiner Meinung nach einfach unglaublich aufregend, weil er der "Böse" ist. Seine inneren Dämonen aus der Vergangenheit fressen ihn auf und er hat immer noch mit ihnen zu kämpfen. Das Cover passt jedoch hervorragend zu den beiden Vorgängern, mit den goldenen Ornamenten und der schlichten Gestaltung. Es sieht einfach nur super edel aus.


Die Handlung war super süß und mal eine Abwechslung zu den beiden Prinzen davor. Jedoch geschah nicht sonderlich viel. Einige Handlungsstränge hätten meiner Meinung nach nicht unbedingt sein müssen, während andere gar nicht erst aufgemach wurden, was ich sehr schade fand, da Logans kriminelle Vergangenheit so viel Spielraum gegeben hat. Die Zeitsprünge haben mich teilweise gestört und immer wieder aus dem Leseflow gebracht. Irgendwann wusste man nicht mehr genau, wo man eigentlich war. Natürlich fand ich es schön, dass sie versucht hat die komplette Geschichte der beiden zu beleuchten und die fing nunmal schon viel früher an, aber es hat mich immer wieder heraus gebracht. Denn sobald der Zeitsprung gekennzeichnet wurde, musste ich mich immer wieder neu sortieren, wo ich bin und wo diese Geschichte nun steht. Das Ende hat mich jedoch komplett von den Socken gehauen und überrascht, aber gleichzeitig auch mein Herz verzaubert. Der Schreibstil war gut und es hat mir sehr viel Freude bereitet, den Protagonisten und ihrer Geschichte zu folgen. Auch wenn sich die Handlung zwischendurch echt gezogen hatte, hat sich mich die emotinale Achterbahn echt erwischt.

Ellie und Logan waren bereits in Band 1 Charaktere, die unglaublich interessant waren. Vor allem Logan mit der düsteren Vergangenheit, die nie wirklich tragend wurde in dieser Handlung, sodass man sie auch hätte weglassen können. Jedoch wirkten sie teilweise richtig flach. Das ändert jedoch nichts daran, dass die beiden sehr liebenswert waren. Die langsame Hinführung am Anfang war so romantisch und hat sich auch immer weiter entwickelt, aber dafür haben, meiner Meinung nach, die Charaktere an sich keine Wandlung und Entwicklung gemacht. Jedoch finde ich es unglaublich schön, dass die anderen Charakter aus den anderen Büchern ihre Rolle gekriegt haben und wieder aufgetaucht sind. 


Fazit:
Alles in allem war es eine sehr schöne Geschichte mit viel Herz und Leidenschaft, aber leider muss ich gestehen, dass es von der Trilogie der schwächste Band war. Trotzdem konnte es mein Herz erobern und bekommt 3 1/2 /5⭐.

Zur Autorin:
Emma Chase lebt mit iherer Familie in einem kleinen Ort in New Jersey, USA. Sie hat 2013 ihren ersten Liebesroman veröffentlicht, der ein sofortiger Erfolg wurde. Seitdem finden sich ihre Bücher regelmäßig auf den Bestsellerlisten der New York Times und der USA Today wieder und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Auf die Frage, welche Bedeutung Liebesromane heutzuage haben, antwortet sie Folgendes: "Für manche Leute ist es leicht auf das Romance-Genre herabzublicken, weil viele Bücher (aber bei weitem nicht alle) humorvoll, temporeich und leicht sind. Aber deshalb sollte man sie nicht einfach abtun. Diese Bücher sind wichtig. Weil sie uns Erholung und Zuflucht bieten. Weil sie uns stärken, erfrischen und bereit machen für alles, was das Leben uns in den Weg wirft."

Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry

Guten Morgen!
Es ist Donnerstag und wenn dieser Post online kommt, ist es auch Donnerstag, was einfach daran liegt, dass ich das heutige Buch sehr kurzfristig beendet habe, nämlich heute morgen um kurz nach Mitternacht. Doch ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Ich versuche neben dem Lesen jedoch jeden Tag auch etwas für die Uni zu machen, damit sich die lange Wartezeit nicht mehr so lang anfühlt. Man tut sein bestes.... Bleibt alle gesund, passt auf euch auf und bis bald
Lou 💖







Titel: Wie die Stille unter Wasser
Autor: Brittainy C. Cherry
Reihe: Romance Elements 3
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Format: Paperback
Seiten: 394
Preis: 12,90€
ISBN: 978-3-7363-0550-2
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 26.01.2018






Inhalt:

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.

Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Dich die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.


"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt." - Seite 38


Meine Meinung:
"Wie das Feuer zwischen uns" hatte mich im Sturm erobert und einfach nur vom Hocker gehauen, weshalb ich ein paar kleine Bedenken hatte, als ich nun den dritten Band der Reihe in die Hand nahm. Ich wollte, dass er mindestens genauso gut ist, wie der vorherige und mich nicht enttäuschte. Das Cover konnte mich schon mal von sich überzeugen. Der Mann, in dem nassen weisßen Shirt, ist ein richtiger Hingucker und ab und zu musste ich auch mal anfangen zu sabbern, als ich ihn mir angesehen habe, vor allem die Tatsache, dass die der männliche Protagonist der Geschichte sein würde. Auch die Farbe, dass helle blau, passt sehr gut zum Titel und dieser ist sehr tiefgründig, wenn man die Geschichte gelesen hat. Denn manchmal findet man die Stille  zum nachdenken nur unter Wasser. Bereits der Klappentext verrät, dass dieses Buch keine leichte Kost werden würde und man am Ende mit einer Menge Tränen und einem zusammengeklebten Herz auf dem Sofa sitzen würde. 


Es gab einige Schwierigkeiten am Anfang. Ich hatte Probleme in die Geschichte hineinzufinden, weil die Protagonisten so jung waren. Jedoch ist schnell deutlich geworden, dass diese anfänglichen Kapitel wichtig waren, um den Verlauf der Geschichte besser verstehen zu können. Aber ich kam ziemlich schnell über diese anfänglichen Schwierigkeiten hinweg. Immer geschah etwas unverhofftes, was nicht immer positiv war, womit aber keiner gerechnet hätte, weil das Leben nunmal unberechenbar ist. Es lässt sich nicht vorhersagen. Die kleine Blase dieser Geschichte hüllte einen mit jeder Seite immer mehr ein und es fühlte sich an, als wäre man ein eigener Teil dieser Geschichte. Die Autorin hat mich mit ihrem famosen Schreibstil auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt, von der ich mich so schnell nicht mehr erholen werde. 

Doch sie zeigte mit diesem Buch auch, dass Liebe einen immer begleitet, in allen Lebenssituationen. Man ist nie allein und kann sich immer auf jemanden verlassen. Vor allem fand ich es unglaublich schön, dass hier gezeigt wurde, dass Liebe auch überdauern kann und alles übersteht, egal wie schwer es sein kann. Mir sind einfach alle Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Die kleine Patchworkfamilie rund um Maggie, die alte Nachbarin mit dem fragwürdigen Tee und auch die Band rund um Brooks. Alle waren voller Liebe und haben sie auch versprüht und verteilt. Maggie und Brooks waren zwei wirklich außergewöhnliche Charaktere, die unglaublich schlimme Traumata hinter sich haben, was sie jedoch nicht weniger liebenswert machte. Es wurde so gezeigt, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat und selbt die kaputtesten Seelen es verdient haben glücklich zu sein und dieses Glück finden. Es lauert an jeder Ecke und man muss nur den Mut aufbringen, um danach zu greifen. 


Fazit:
Unglaublich schöne Lektüre. Zwischendurch musste ich wirklich schlucken und auch mal kleine Pausen einlegen, um zu vearbeiten, was ich da gerade gelesen hatte. Aber trotzdem konnte es mich überzeugen, wie selten ein anderes Buch. 5/5⭐

Zur Autorin:
Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat ienen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing. Seitdem schreibt sie Mehr zu ihr könnt ihr auf iher Website erfahren.hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee. Mehr könnt ihr auf ihrer Website erfahren.

Love Challenge - Helen Hoang

  Hola! Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis ...