Always And Forever, Lara Jean - Jenny Han

Guten Morgen!
Da sitze ich nun um 9 Uhr morgens an meinem Schreibtisch und versuche meine erste Hausarbeit für dieses Semester zu schreiben. Well....es ist eindeutig zu früh für meinen Kopf, sodass ich noch nicht wirklich darüber nachdenken kann. Deshalb ist es sehr angenehm, mit diesem Blogbeitrag anzufangen um erstmal ins Schreiben reinzukommen und meinen Kopf darauf vorzubereiten, dass er gleich richtig arbeiten muss. Hier gibt es nun die Rezension zu dem letzten Teil der "To All The Boys I Loved Before"-Reihe von Jenny Han. Vielleicht sollte ich  noch erwähnen, dass dieses Buch der dritte Teil der Reihe ist und somit Spoiler für die anderen beiden Teile enthalten kann. Ich wünsche euch viel Spaß und bis bald

Lou 💖







Titel: Always And Forever, Lara Jean
Autor: Jenny Han
Reihe: To All The Boys I Loved Before 3
Genre: Young Adult, Romance
Format: Taschenbuch
Seiten: 336
Preis: 10,95€
ISBN: 978-1-4814-3048-7
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 02.05.2017


Inhalt:
Lara Jeans letztes Highschool - Jahr könnte nicht besser verlaufen: Sie ist bis über beide Ohren in ihren Freund Peter verliebt, ihr Vater heiratet endlich die Nachbarin Ms.Rothschild und Lara Jeans Schwester Margot wird den Sommer über nach Hause kommen. Doch während Lara Jean mit Feuereifer bei den Hochzeitsvorbereitungen hilft, zeichnen sich Veränderungen am Horizont ab. Sie muss große Entscheidungen treffen: Welches Collage soll sie besuchen, und was bedeutet das für ihre Beziehng miz Peter? Bald wird Lara Jean ihr zu Hause und ihre Familie verlassen müssen - und vielleicht auch ihre erste Liebe?


Meine Meinung:
Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich mich wiederhole, aber diese Reihe hat es mir wirklich angetan und sie hat mir den Januar um einiges versüßt. Es war ein wirklich guter Start ins Jahr und ich werde Lara Jean, ihre Familie und die gesamte Konzeption vermissen. Das Cover ist erneut sehr pastell lastig und einfach gehalten. EIn letztes Mal sieht man das Mädchen, welches wahrscheinlich Lara Jean darstellen soll, auf einem Stuhl sietzen und nicht direkt in die Kamera blickend. Auch der Titel ist wieder eine Anlehnung an die Briefformalien, denn "Always and Forever, Lara Jean" klingt nicht nur wie eine Abschiedsfloskel, sondern ist auch genau dies. Man könnte dazu auch sagen, dass bereits der Titel zeigt, das dies der letzte Band ist und nun wie eine Verabschiedung von der Geschichte und den Charakteren wirkt. Der Klappentext hier verrät für meinen Geschmack viel zu viel der Geschichte, auf die man erst im Lauf der Geschichte aufmerksam wird, nun jedoch bereits vorher schon die ganzen Informationen hat. Somit nimmt dieser jegliche Spannung aus der Geschichte heraus.


Jedoch findet die Geschichte in diesem letzten Band einen runden Abschluss, der den Leser mit einer wohligen Zufriedenheit zurücklässt. Es wendet sich nämlich alles zum Guten, auch wenn zwischendurch alles in die Brüche zu gehen scheint. Jede Figur bekommt ein kleines Happy End. Trotzdem bleibt das Ende sehr offen, da man nicht sicher sein kann, wie das Leben weiter geht und ob sie die geklärten Probleme wiederaufgreifen oder vollendts geklärt haben. Der Schreibstil war wie immer sehr schön und angenehm zu lesen. Er war ruhiger und hat meinem Geühlschaos aus dem letzten Band wieder etwas Boden unter den Füßen gegeben. Es war trotzdem lieblich den beiden Protagonisten bis in ihr Ende zu folgen.

Die Freude darüber den Charakteren bis zum Ende zu folgen und die Entwicklungen zu sehen, die sie gemacht haben, ist bestehen geblieben. Sie haben sich mit alltäglichen Problemen einer Familie und den Sorgen junger Erwachsener herum geschlagen, an denen sie alle gewachsen sind. Oft traten Probleme auf, die die Handlung nicht einfacher gemacht haben, aber die das Leben eines jungen Erwachsenen sehr gut widerspiegelt, denn das Leben ist nicht einfach und das wird es auch nie sein.


Fazit:
Alles in allem hat mir die Reihe sehr gut gefallen und den ersten Monat des Jahres bereits sehr angenehm gestaltet. Man konnte sie sehr leicht nebenher lesen und sich einfach von den Protagonisten und ihrer Geschichte berieseln lassen. Das letzte Buch bekommt von mir 4/5⭐.


Zur Autorin:
Jenny Han wuchs in Richmond, Virgina, auf. Sie studierte an der University of North Carolina und machte ihren Universitätsabschluss an der New School. Heute lebt Jenny Han in New York City. Mit ihrer Sommer-Trilogie gelang ihr 2009 der große Durchbruch als Schriftstellerin. Auch ihre Folge Bücher erreichten direkt nach Erscheinen die "New York Times"- Bestsellerliste. Han gehört heute zu den beliebtesten US- Autorinen weltweit. Ihre Jugendromane werden in 24 Sprachen übersetzt.

P.S. I Still Love You - Jenny Han

Hi!
Diese Reihe hat es mir wirklich angetan und sie hat mir die Freude am Lesen für 2020 wieder gebracht, wofür ich der Autorin und dieser Reihe sehr dankbar bin. Momentan ist es so stressig, weil die Prüfungen vor der Tür stehen und noch einige Präsentationen gemacht werden müssen. Vorweg möchte ich euch noch darauf aufmerksam machen, dass "P.S I Still Love You" die Fortsetzung zu "To All The Boys I Loved Before" ist und somit Spoiler enthalten kann. Naja...bis bald

Lou 💖









Titel: P.S. I Still Love You
Autor: Jenny Han
Reihe: To All The Boys I Loved Before 2
Genre: Young Adult, Romance 
Format: Taschenbuch
Seiten: 332
Preis: 10,95 €
ISBN: 978-3-423-62694-1
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 26.05.2015


Inhalt:
Die 16-jährige Lara Jean hatte nie ernsthaft vor, sich in den gut aussehenden Peter zu verlieben. Ihre Beziehung sollte nur vorgetäuscht sein, um seine Exfreundin eifersüchtig zu machen. Aber dann werden die beiden tatsächlich ein Paar?- auf einer Skifreizeit der Schule küssen sie sich überraschend. Dass sie zusammen im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Und dass sich John auf Laras letzten Liebesbrief meldet, macht das Chaos perfekt - denn kann man in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein? 


Meine Meinung:
Wie bereits erwähnt, hat mich diese Reihe aus der kalten erobert und ich bin wirklich froh, dass es endlich so weit ist, dass ich die Bücher in die Hand genommen habe und sie gelesen habe. Auch dieses Cover ist eher in Pastelltönen gehalten, was auf den Leser sanft. Die Protagonistin sitzt auf dem Fensterbrett und blickt verträumt in die Ferne. Wieder steht die Schrift neben dem Mädchen. Was mir aufgefallen ist, ist, dass die Titel meist zu formalen Aspekten von einem Briefaufbau ausgehen. Ich finde das sehr interessant und cool. Der Klappentext ist nicht sonderlich spannend angelegt, was er aber auch nicht sein muss, da der erste Band relativ offen endet, was die Beziehung zwischen Lara Jean und Peter angeht, sodass man aus reiner neugierde sowieso schon weiterlesen "muss". Davon abgesehen, weiß man aus dem ersten Band schon, worum es grob in der Trilogie gehen wird: Die romantische Beziehung der Protagonistin in der Highschool. Meistens verrät der Klappentext auch viel zu viel von der Handlung, was ich persönlich sehr schade finde.


In einem Satz kann ich behaupten, dass mich dieses Buch einfach fertig gemacht hat. Meine Gefühle sind ohne große Bedenken in die Achterbahn "P.S I Still Love You" eingestiegen und dann Looping hinter Looping gefahren. Das Buch setzt genau an der Stelle an, wo der erste Band aufgehört hatte. Es hat mir einfach das Herz gebrochen, dass Lara Jean so unsicher war und die ganze Beziehung mit Peter in die Brüche geht. Umso mehr hat mich das Ende verzückt, dass Peter so sehr um diese Beziehung gekämpft hatte und das die Wahrheit am Ende heraus kam. Ich war überrascht, was da ans Licht gekommen ist. Besonders gefallen haben mir die zuckersüßen Szenen zwischen Lara Jean und Peter, wenn sie sich nicht gerade gestritten haben. Oder auch die Baumhausparty gehört zu einer meiner liebsten Erinnerungen aus diesem Band. Auch hier war der Schreibstil besonders angenehm zu lesen. Er hat einen so mitgenommen, dass man nur mitfiebern konnte und auch musste.

Faszinierend fand ich die Entwicklung der Charaktere im Laufe der Geschichte. Anfänglich scheinen sie noch genauso kindlich und weltfremd zu sein wie in Band eins. Doch am Ende wird klar, was für einen enormen Sprung die beiden Protagonisten gemacht haben. Nun sind sie etwas erwachsener und die Entscheidungen, die sie getroffen haben, plausibler. Das Auftreten von John, machte in der Geschichte zwar Sinn, hätte aber für mich nicht unbedingt sein müssen. Jedoch passte er wunderbar in die Geschichte herein und war gut eingebetet. Eine Figur, die ich etwas vermisst hatte, war Josh.


Fazit:
Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, dass Buch und somit die Fortsetzung zu "To All The Boys I Loved Before", zu lesen. Ich habe es förmlich verschlungen. Es ist eine gute Lektüre für zwischendurch, weshalb das Buch 5/5 ⭐ bekommt.

Zur Autorin:
Jenny Han wuchs in Richmond, Virgina, auf. Sie studierte an der University of North Carolina und machte ihren Universitätsabschluss an der New School. Heute lebt Jenny Han in New York City. Mit ihrer Sommer-Trilogie gelang ihr 2009 der große Durchbruch als Schriftstellerin. Auch ihre Folge Bücher erreichten direkt nach Erscheinen die "New York Times"- Bestsellerliste. Han gehört heute zu den beliebtesten US- Autorinen weltweit. Ihre Jugendromane werden in 24 Sprachen übersetzt.

Cinder & Ella - Kelly Oram

Guten Morgen!

Es ist schon wieder Montag und wieder ist eine alte Woche vorbei. Auch der Januar hat bald ein Ende und dann ist das neue Jahr 2020 nicht mehr jung und frisch, sondern in den Alltag übergegangen. Die Prüfungswoche rückt immer näher und der Stress setzt sich in meinem Kopf fest, weshalb ich sehr froh bin im Lesen einen kleinen Ausweg zu finden, um ein bisschen abzuschalten. Dieses Hörbuch hat es mir angetan. Ich wünsche euch nun viel Spaß bei dieser Rezension.

Bis bald Lou 💖


Titel: Cinder & Ella
Autor: Kelly Oram
Reihe: Cinder & Ella 1
Verlag: Luebbe Audio
Genre: Romance
Format: Hörbuch 
Tracks: 276
Miniuten: 671
Sprecher: Nora Jakhosha und Maximilian Artajo
Preis: 19,99€
ISBN: 978-3-8387-9258-3
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 21.06.2019


Inhalt:
Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die  sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn nie getroffen hat, ist Ella schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß:Auch Cinder hat Gef[hle ff[r sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.


Meine Meinung:
Bereits 2019 hat mich die Geschichte angesprochen und sehr fasziniert. Schließlich war die Idee originell und ich war wirklich gespannt darauf, wie die ganze Cinderella Story mit dem Autounfall zusammen laufen sollte. Jedoch hatte ich im letzten Jahr nicht so viel Zeit zum lesen. weshalb dieses Buch erstmal nach hinten gerutscht und in Vergessenheit geraten ist. Doch als ich mir Anfang des Jahres die kostenlosen zwei Wochen für Bookbeat geholt habe, kam dieses Buch als Vorschlag sofort wieder hoch und ich war sofort Feuer und Flamme. Das Cover ist unglaublich schön und sehr stimmig. Die Farben sind stimmig. Der matte türkise Hintergrund und die lachsfarbenden Blumen, wo sich der weiße Titel leicht versteckt, verbindet sich zu einer hübschen Einheit. Der Klappentext wirkt auf den ersten Blick sofort wie eine Neuauflage des Cinderella-Märchens, wo die Geschichte jedoch in die moderne Welt verschoben wurde, weshalb es gerade so interessant für die heutige Jugend wirkt.



Da mich bereits der Klappentext voll und ganz in das Lesefieber gezogen hatte, war ich so unglaublich gespannt auf die Umsetzung des ganzen. Durch den Aspekt der Moderne trennen sich Geschichten von Cinderella und Ellamara schon relativ früh. Zwar sind Grundaspekte immer noch gleich, aber die Verbindung dieser unterscheidet sich. Nach den ersten Kapiteln war ich sofort drinnen und es hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht die Geschichte zu verfolgen. Es kam sogar so weit, dass meine Nerven am Ende richtig blank lagen, weil ich so überwältigt von der Handlung war. Dieses ständige hin und her, war nicht gut für mein Herz. Nur das einfache Schlusswort ließ mich etwas zurück, weil es so abrupt einfach vorbei war und ich war traurig darüber, dass es, nach knapp 11h, "schon" vorbei war. Meine Freude daran, die Geschichte zu verfolgen, lag bis zu letzt auch an den Sprechern, die den sehr angenehmen Schreibstil unglaublich gut rübergebracht haben. Sie brachten den Text leicht verständlich rüber und die Stimmfarben waren einfach nur herrlich.

Jedoch hatte ich anfänglich Probleme mit den Charakteren. Brian verhielt sich nicht wirklich rational und wirkte eher wie ein 14-jähriger Teenager als ein 22-jähriger Hollywoodschauspieler. Oft habe ich mich über sein Verhalten gewundert und es hinterfragt. Tatsächlich nervte mich sein Charakter in den ersten Kapiteln sogar unglaublich. Auch Ellas Verhalten gegenüber ihrer neuen Familie war am Anfang wirklich gemein und man hat sich gefragt, wer in dieser Konstellation die böse Schwester ist. Jedoch konnte man sich in ihre Lage gut hineinversetzen und erklären, wieso sie oft so verbittert reagiert hat. Doch seitdem die beiden Protagonisten wieder in Kontakt miteinander getreten sind, ändern sich die Charaktere zu etwas besserem. Die Charaktere weisen eine eigene Tiefe auf.



Fazit:
Das Buch war ein unglaubliches Highlight für mich diesen Monat. Es hat mich sehr überzeugt und komplett verzaubert. Das Buch und diese unglaublich schöeńe Geschichte erhält von mir 4 1/2 von 5 ⭐.

Zur Autorin:
Kelly Oram schrieb mit 15 Jahre ihre erste Kurzgeschichte - Fanfiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

To All The Boys I Loved Before - Jenny Han

Hello!
Im letzten Jahr hatte ich echt wenig Zeit zu lesen und irgendwie ist mir auch die Lust daran etwas vergangen. Doch neues Jahr, neues Glück. Vielleicht habe ich auch einfach nur die falschen Bücher gelesen. Nach langer Zeit habe ich mich dieses Jahr dann auch entschieden "To All The Boys I Loved Before" zu lesen, um mir nach fast zwei Jahren endlich den Film zu sehen. Wie ich das Buch finde, könnt ihr weiter unten lesen.

Viel Spaß und bis bald
Lou 💖



Titel: To All The Boys I Loved Before
Autor: Jenny Han
Genre: Young Adult, Romance
Verlag: dtv Verlag, Reihe Hanser
Format: Taschenbuch
Seiten: 340
Preis: 10,95 €
ISBN: 978-3-423-62680-4
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 15.04.2014


Inhalt:
Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht das es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den festen Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie richtig ihr Herz ausschüttet, und legt sie dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein wohlgehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle grät....


Meine Meinung:
Es hat wirklich eine Weile gedauert bis ich mich dazu entschlossen habe diese Buch zu lesen und ihm eine Chance zu geben. Seit 2018 der Film erschien, habe ich mich darum gedrückt ihn zu gucken und auch das Buch habe ich zu der Zeit größtenteils vermieden. Immer wieder hatte es mich in den Fingern gekitzelt, aber nie hat es wirklich gefunkt. Doch jetzt war es einfach so weit und ich muss sagen, dass es mich nicht enttäuscht hat. Das Cover ist eher in Pastelltönen gehalten und wirkt daher eher sanft auf den Leser. Am unteren Rand kann man die Protagonistin sehen, wie sie etwas auf ein leeres Blatt schreibt, wahrscheinlich einen Brief. Der Titel ist nun in einer gut leserlichen Handschrift auf dem Cover verewigt. Der Klappentext klingt auf den ersten Blick vielleicht nicht besonders spannend, aber trotzdem weckt er interesse bei dem Leser. Allein die Tatsache, dass ihre versteckten Briefe auf mysteriöse Weise verschickt werden, stellt sich als Ausgangspunkt bereits sehr interessant dar.


Jedoch setzt dieser Klappentext erst etwas später im Buch ein. Vor der Ausgangssituation gibt es noch einige Kapitel, die hinführend wirken. Ich hatte jedoch Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen. Doch sobald man sich eingefunden hatte, las sich das Buch weg wie nichts. Vor allem zum Ende hin konnte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Jedoch brachte mich das Ende etwas auf, da es zwar in sich irgendwie abgeschlossen war, jedoch trotzdem auch offen auslief, sodass man sofort zum nächsten Band greifen und weiterlesen muss. Trotzdem war das Ende sehr schön, alles schien wieder in Einklang zu kommen. Der Schreibstil der Autorin war in Ordnung. Man musste sich am Anfang sehr daran gewöhnen. Jedoch liest er sich sehr einfach und leicht, sodass man gut vorankommt.


Mit den Charakteren habe ich teilweise gehadert. Vor allem Margot hat mir beinahe jeden Nerv geraubt, der mir noch geblieben ist. So wie sie, und auch Kitty, mit Lara Jean, umgesprungen ist, fand ich teilweise komisch, aber vielleicht verhalten sich Geschwister einfach so. Auch Josh und Peter hatten manchmal eigenarten an sich, die ich wirklich nicht verstanden habe und auch nicht leiden konnte. Jedoch sind das eben Charaktere und auch reale Menschen haben Makel und Eigenheite, die man nicht immer gut heißen muss. Diese Charaktere weisen mehrere Dimensionen auf und machen die gesamte Geschihte so interessant. Mit Lara Jean als Protagonistin konnte ich mich gut identifizieren und es hat wirklich Spaß gemacht ihter Geschichte zu folgen.


Fazit:
Mit "To All The Boys I Loved Before" hat mein Lesejahr 2020 schon mal wirklich gut angefangen. Es hat meine Lust zum Lesen wieder geweckt und dafür bin ich diesem Buch sehr dankbar. Es konnte mich wirklich sehr überzeugen und hat mir eine schöne Zeit bescheert. Deshalb erhält diese Geschichte 4/5 ⭐.

Zum Autor:
Jenny Han wuchs in Richmond, Virgina, auf. Sie studierte an der University of North Carolina und machte ihren Universitätsabschluss an der New School. Heute lebt Jenny Han in New York City. Mit ihrer Sommer-Trilogie gelang ihr 2009 der große Durchbruch als Schriftstellerin. Auch ihre Folge Bücher erreichten direkt nach Erscheinen die "New York Times"- Bestsellerliste. Han gehört heute zu den beliebtesten US- Autorinen weltweit. Ihre Jugendromane werden in 24 Sprachen übersetzt.

Love Challenge - Helen Hoang

  Hola! Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis ...