Love me in the Dark - Verbotene Sehnsucht - Mia Asher

¡Hola!
Heute ist Mittwoch und ich bin seit 5 Uhr wach, weil ich Frühschicht hatte, genau wie letzten Freitag, als ich "Love me in the Dark - Verbotene Sehnsucht" begonnen habe. In der Bahn waren meine Augen die ganze Zeit auf das Buch gerichtet und ich habe es noch am gleichen Tag beendet, was mich überrascht hat, weil dass nicht oft vorkommt. Wie ich es gefunden habe, könnt ihr nun lesen. Ich hoffe euch geht es gut und bis bald.
eure Lou 



Titel: Love me in the Dark-Verbotene Sehnsucht
Autor: Mia Asher
Verlag: KYSS
Genre: Romance
Format: Paperback  
Seiten: 302
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-499-27472-5
Originalsprache: Englisch
Ersterscheinungsdatum: 20.08.2019


Inhalt:
Paris ist Valentinas Chance auf einen Neuanfang. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass dieser Neuanfang in Form eines faszinierenden Fremden wie ein Sturm über sie hereinbricht. Sie begegnet ihm auf einer Vernissage, und er gibt sie kurzerhand als seine Freundin aus, damit sie nicht rausgeschmissen wird. Als er sie küsst, um die Lüge glaubwürdiger zu machen, trifft es sie wie ein Blitzschlag. Das Gefühl seiner Lippen auf ihren, der sanfte Druck, das Versprechen nach mehr. Plötzlich ist da etwas, das nciht sein dürfte. Denn Valentina gehört einem anderen Mann. Und der lässt sie nicht gehen....

"Manchmal kann es sich verdammt gut anfühlen, der Angst den Mittelfinger zu zeigen." - Seite 129


Meine Meinung:
Mein erster Eindruck von dem Buch ist relativ einfach zu beschreiben: spannend. Der Klappentext hat so viele Fragen in mir aufgeworfen und einen riesigen Konflikt aufgebaut, von dem ich gespannt war, wie die Autorin diesen lösen würde. Allgemein wurde in den wenigen Zeilen eine Ausgangssituation eröffnet, die spektakulärer nicht hätte seien können. Das Cover lässt in diesem Zusammenhang nicht viel Spielraum. Am unteren Rand siehr man Paris, den Ort, in dem die Geschichte spielen wird. Doch den größeren Teil des Bildes nimmt der Rücken einer Frau ein, die von einem Mann geliebkost wird. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um die beiden Protagonisten. Alles ist in schwarz und weiß gehaltne, was dem Bild einen ästhetischen und erotischen Touch gibt, wodurch der Titel aber umso mehr hervor sticht. 

Es fing erst langsam an und hat einen ganz schön sanft in die Story geführt. Es gab ein ewiges Hin und Her, weil Valentina immer wieder bedenken hatte und sich nicht entscheiden konnte, was sie eigentlich wollte. Die erste Begegnung der beiden Protagonisten war spektakullär und einfach  nur witzig. Ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen und habe vielleicht sogar ein kleines bisschen gekichert. Der weitere Verlauf der Geschichte war sehr süß und zwischendurch hatte ich beinahe das Gefühl selbst in Paris zu sein und die  frischen Macarons zu riechen. Die Handlung war von Anfang bis Ende sehr gut durchdacht und hat sehr viel Süaß gemacht sie zu verfolgen. Vor allem zum Ende hin wurde die Spannung nochmal angekurbelt und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, was vielleicht auch erklärt, wieso ich dieses Buch an einem Tag durchgelesen habe...

Der Schreibstil war gut, man konnte der Handlung gut folgen und man hatte keine andere Wahl als am Ball zu bleiben. Die Gefühle waren zum greifen nah und sie haben mich sehr berührt. Allgemein waren die beiden Protagonisten reizend und sie haben die Geschichte zu etwas sehr angenehmen gemacht. Sie waren auf ihre eigene Art und Weise gebrochen und vom Leben bestraft, haben sich gegenseitig, aber wieder zurück in dieses geholfen. Trotzdem wirkten sie teilweise trotzig, stur und unsicher in dem, was sie tun. Dennoch muss ich sagen, dass ich die Entwicklung von Valentina sehr schön und ergreifend fand. So wurde sie zu einer eigenen und selbstbestimmten Frau, die die Einzige ist, die etwas in ihrem Leben zu sagen hat...jedenfalls, was die wichtigen Dinge in ihrem Leben angeht. Sebastien hingegen, schien seinen Platz im Leben bereits wiedergefunden zu haben, hatte aber jegliche Hoffnung an Glück und Liebe verbannt, die er mit Valentina jedoch wieder zurück erlangt. 

Fazit:
Alles in allem eine sehr schöne Geschichte, mit vielen Höhen und Tiefen. Leider, jedoch kein unbedingtes Must-Have, deshalb auch nur 3/5 Sternen. 


Zur Autorin:
Mia Asher sagt über sich selbst Folgendes: "Ich glaube an Happy Ends, auch wenn ich weiß, dass nicht jeder so viel Glück hat, sein eigenes zu bekommen. Und ich glaube, dass Grenzen dazu da sind, ausgetestet und möglicherweise überschritten zu werden." Sie hat eine Vorliebe für hochdramatische, emotionale Geschichten und hat sich damit in den USA eine riesige Fan-Gemeinde erschrieben. Nun erscheint mit "Love me in the Dark-Verbotene Sehnsucht" erstmals einer ihrer Romane in deutscher Übersetzung. Mehr Infos zu ihr und ihren Werken, könnt ihr auf ihrer Website bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Love Challenge - Helen Hoang

  Hola! Lange habe ich nichts von mir hören lassen und nun auf einmal gleich so viel? Naja in den Sommermonaten habe ich nur sehr wenig bis ...